© Youtube/See Jackson Hole

Jackson Hole Town
09/08/2016

Dieser Livestream fasziniert die Massen

Ein Livestream aus dem US-Städtchen Jackson Hole begeistert die Massen.

Der Stream, der die Geschehnisse aus Jackson Hole live im Internet überträgt, ist der neue virale Hit.

Zunächst gilt es, die grundlegenden Fragen zu klären:

Was wird gefilmt? Der Jackson Hole Town Square, also der Stadtplatz der Ortschaft, die mitten in den Rocky Mountains liegt.

Wer oder was filmt? Eine Webcam, die auf die Kreuzung gerichtet ist, an der sich zwei Bundesstraßen mit dem East Broadway und der South Cache Street treffen.

Wer wird gefilmt? Passanten - oder der besonders beliebte Sheriff.

Lebendiger Live-Chat

Während auf den Videoaufnahmen oft stundenlang nichts passiert, ist der Chat quasi 24 Stunden lang am rattern. Dort lassen tausende User ihren Gedanken, Gefühlen und intuitiven Eingebungen zu den Geschehnissen im Stream, bzw. zu den nicht vorhandenen Geschehnissen, in Echtzeit freien Lauf.

Laut einem Bericht des Independent seien die Zuseherzahlen des Livestreams aus ungeklärten Gründen am vergangenen Sonntag plötzlich in die Höhe geschossen. Selbst nachts seien teilweise über 2.000 Nutzer online. Der Youtube-Account, der den Stream veröffentlicht, bietet auch Liveaufnahmen der malerischen Bergketten in der Umgebung an. Viel Beachtung werde diesen laut dem Magazin Time jedoch nicht geschenkt.

Warten aufs rote Auto

Doch was ist es konkret, das die User so sehr an dem Stream fesselt? Tagsüber sind es wohl die Passanten, die am meisten interessieren. Nachts halten die vereinzelt vorbeifahrenden Autos die User auf Trapp. Am beliebtesten sind jedoch rote Autos. Das tun besonders aktive Nutzer übrigens mit dem Hashtag #TEAMREDTRUCK kund.

Auch den rund 8.600 Bewohnern der im US-Bundesstaat Wyoming liegenden Ortschaft ist der Rummel rund um Jackson Hole nicht entgangen. Der Sheriff der Ortschaft erlangte beispielsweise große Beliebtheit, als er die Straße entlang fuhr und aus dem Fenster winkte.