Leben
11.04.2017

Dieser 16-Jährige will ein Jahr gratis Chicken Nuggets

Der US-amerikanische Schüler Carter Wilkerson könnte mit seiner Aktion den Weltrekord auf Twitter brechen.

Alles, was Carter Wilkerson wollte, waren gratis Chicken Nuggets. Der 16-jährige Schüler aus Reno, einer Stadt im US-Bundesstaat Nevada, stellte darum der US-Fastfoodkette Wendy's auf Twitter die Frage, wie viele Retweets er benötigen würde, damit er ein Jahr lang kostenlos Chicken Nuggets bekommt. Dem Reno Gazette-Journal erzählte Wilkerson, dass er eigentlich nicht mit einer Antwort gerechnet habe. Doch Wendy's antwortete innerhalb einer Minute, dass er für seinen Wunsch 18 Millionen Retweets brauche.

Wilkersons Tweet ging nur wenig später unter dem Hashtag #NuggsforCarter viral. Sogar Unternehmen wie Amazon, Google oder Windows unterstützen ihn in seinem Vorhaben, indem sie ihn retweeten. Im Moment steht Wilkerson bei 2,4 Millionen Retweets, das heißt, dass ihm für die Nuggets noch mehr als 15 Millionen fehlen. Doch auch wenn am Ende keine kostenlosen Nuggets für ihn rausspringen, könnte er mit seinem Aufruf den Weltrekord auf Twitter brechen.

Das Foto, das bislang so oft wie sonst noch kein anderes retweetet wurde ist ein Selfie, das die US-Talkmasterin EllenDeGeneres bei der Oscar-Verleihung vor drei Jahren mit einigen Hollywood-Größen machte. Das Foto wurde mehr als 3,3 Millionen Mal retweetet.

Gutdurchdachte Marketing-Aktion?

Das Oscar-Selfie stellte sich später als Werbung für ein Smartphone heraus. Auf Twitter werden bereits Vermutungen laut, dass es sich bei Wilkersons Aktion ebenfalls um einen Marketing-Gag von Wendy's handeln könnte. Ein User twitterte folgende Rechnung: Wenn Carter an 365 Tagen eine Medium-Packung Chicken Nuggets bekommt, würde das eine Summe von 650 Dollar ausmachen. Wenn man davon die 25 Prozent Marge für Wendy's abzieht, würde die Aktion dem Unternehmen 487 Dollar kosten. Die Aufmerksamkeit, die durch 18 Millionen Retweets generiert wird, beziehungsweise die Aufmerksamkeit, die das Unternehmen schon jetzt bekommt, hat einen weitaus höheren Wert.