T-Shirt eines Trump-Unterstützers

© APA/AFP/MOLLY RILEY

US-Wahl
10/18/2016

Die frauenfeindliche Welt der Trump-Anhänger

Unterstützer des republikanischen Präsidentschaftskandidaten sehen keinen Grund zur Empörung.

Schon bevor vor rund zwei Wochen Aufnahmen aus dem Jahr 2005 auftauchten, in denen sich Donald Trump mit sexuellen Übergriffen gegenüber Frauen rühmt (kurier.at berichtete), war der republikanische Präsidentschaftskandidat für seine frauenfeindlichen Kommentare bekannt (kurier.at berichtete). Nach den neuesten Enthüllungen wehrten sich Frauen auf Twitter gegen Trumps Aussagen, in dem sie auf der Plattform ihre Erfahrungen mit sexueller Belästigung teilten. Eine Prognose des US-Datenanalysten Nate Silver auf seiner Seite fivethirtyeight.com zeigt, dass Trumps schlechte Umfragewerte bei der weiblichen Wählerschaft seinen Sieg im Kampf um das Präsidentenamt nahezu unmöglich machen (kurier.at berichtete).

T-Shirts mit fragwürdigen Slogans

Trumps treueste Anhänger sind von all dem aber unbeeindruckt und sehen keinen Grund zur Empörung. Im Gegenteil sogar: Auf Kundgebungen tragen sie stolz T-Shirts mit frauenfeindlichen oder menschenverachtenden Sprüchen, die sich oftmals direkt auf Hillary Clinton beziehen. Erst kürzlich verbreitete sich das Foto einer Frau, die ein T-Shirt trägt, auf dem "Trump kann meine anfassen" steht und ein Pfeil in Richtung Schritt deutet, im Internet. Folgende T-Shirts mit fragwürdigen Slogans wurden ebenfalls auf Kundgebungen gesichtet:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.