© NASA

All-Forschung
10/31/2012

Curiosity: Marsboden ähnelt dem von Hawaii

Der Marsrover Curiosity hat erstmals den Boden des Nachbarplaneten auf seine Zusammensetzung untersucht. Eine per Schaufel aufgenommene und röntgenbestrahlte Probe zeigt, dass der Marsboden aus verwittertem, basaltischen Material besteht und damit dem Boden der Pazifik-Inselgruppe ähnelt.

Der Boden des Mars ähnelt nach ersten vom Forschungsroboter "Curiosity" untersuchten Proben dem von Hawaii. Der Marsrover habe mit seinem Roboterarm eine Mischung aus Staub und Sand aufgenommen, gesiebt und dann mit dem Messinstrument CheMin analysiert, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA am Dienstag bei einer Pressekonferenz mit. Die Ergebnisse zeigten, dass die Zusammensetzung dem verwitterten, basaltischen Erdreich auf den Inseln von Hawaii sehr ähnlich sei.

"Unser Team ist sehr ermutigt von diesen ersten Ergebnissen", sagte NASA-Wissenschaftler David Blake. Anders als bei den Steinen, in denen "Curiosity" vor kurzem Spuren von einst fließendem Wasser gefunden hatte, könne das neu untersuchte Material eher Auskunft über jüngere Entwicklungen auf dem Mars geben.

Röntgenstrahlung

Bei dem CheMin-Instrument wird zunächst ein Stück Erde aufgeschaufelt und in einen Spalt am Rover geleert, der nur 150 Mikrometer breit ist - etwa die Breite eines Menschenhaars. Der eingedrungene Staub wird mit Röntgen-Diffraktion in seine Bestandteile zerlegt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.