Leben 05.12.2011

Chile: 14-Jähriger baut Beben-Warnsystem

© Bild: ap

Schüler Sebastian Alegria bastelt Detektor, der Erdbeben im Großraum Santiago per Twitter ankündigt.

Ein 14-jähriger Schüler zeigt der Chilenischen Regierung, wie man mit einfachsten Mitteln ein funktionierendes Erdbeben-Warnsystem errichten kann. Sebastian Alegria beschaffte sich einen Erdbeben-Detektor für Haushalte, tauschte dessen integrierte Elektronik mit einem Arduino-Mikrocontroller aus und verband das Ganz mit seinem Webserver. Sekunden, bevor ein Erdbeben droht, wird eine Warnung per Twitter verschickt.

Sein Twitter-Konto @AlarmaSismos hat bereits über 29.000 Follower. Das System hat sich bisher als zuverlässig erwiesen und alle Erdbeben, die seit seiner Installation im Großraum Santiago, wo Alegria beheimatet ist, spürbar waren, vorab gemeldet. Inspiriert wurde der Schüler durch die Erdbeben-Katastrophe in Japan 2011. Im Gegensatz zu Japan besaß das erst 2010 von einem schweren Erdbeben getroffene Chile bisher kein staatliches Warnsystem für Erdbeben. Nun existiert zumindest eine kostenlose Privat-Lösung.

Wie die Technologie-Webseite TheNextWeb berichtet, ist @AlarmaSismos nicht das erste Twitter-Projekt Alegrias. Zuvor hat er bereits ein automatisches Tweet-Service konstruiert, das alle zehn Minuten die aktuelle Uhrzeit meldete. Derzeit co-hostet er auch einen automatischen Wetterdienst.

Sein Erdbeben-Warnungs-Projekt findet unterdessen immer mehr Fans. Nun sollen mehrere Sensoren im ganzen Land aufgestellt werden, um die Genauigkeit und Abdeckung des Systems zu erhöhen.

Erstellt am 05.12.2011