Buckelwale singen für ihr Abendessen

MEXICO ENVIRONMENT
Foto: EPA/PROMETEO LUCERO / GREENPEACE / HO  

Forscher entdeckten, dass die Tiere einen bestimmten Ton verwenden, um Fische vom Boden des Ozeans anzulocken.

Buckelwale kommunizieren nicht nur untereinander, um sich gegenseitig mitzuteilen, wo es Futter gibt, sie singen auch, um ihr Essen anzulocken – das fanden Forscher der Syracuse University heraus. Mit einem bestimmten „Tick Tock“-Ton locken sie Fische aus ihren Verstecken am Meeresgrund. Die Geräusche der Ozeanriesen ähneln jenen von Uhrenticken.

This 2012 photo provided by the journal Science sh… Foto: AP/Jennifer Allen Die Forscher gehen davon aus, dass die Klänge auch dazu dienen, andere Wale in der Nähe über das Mahl zu informieren. Das „Tick Tock“ erklang nur dann, wenn die Wale gemeinsam nachts in tiefen, pechschwarzen Wasser jagten. Waren sie alleine auf Futtersuche, schwiegen sie hingegen eher. „Buckelwale sind dafür bekannt, mit anderen zusammenzuarbeiten, wenn sie auf Beutejagd nahe der Oberfläche sind. Aktuelle Studien deuten darauf hin, dass sie möglicherweise auch kooperieren, wenn sie am Meeresboden auf Futtersuche sind“, sagt Studienautorin und Meereswissenschaftlerin Susan Parks.

Für die Untersuchung wurden die Buckelwale mit speziellen Unterwasser-Rekordern ausgestattet, um festzustellen, welche Geräusche mit erfolgreicher Nahrungsaufnahme in Zusammenhang stehen. Die Untersuchung fand über mehrere Jahre vor der Küste von Massachusetts statt. Buckelwale fressen vor allem eine Fischart, die sich im Sand des Meeresbodens eingräbt. Die Forscher vermuten, dass die Stimmlaute Walen  helfen könnten, den Sand beiseite zu spülen und das Versteck des Fisches freizulegen, um ihn zu fressen.

(kurier / ege) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?