Leben
05.12.2011

Britischer LulzSec-Sprecher verhaftet

19-Jähriger aus Shetland-Inseln soll an Hacker-Angriffen von Anonymous und LulzSec beteiligt gewesen sein.

Auf den schottischen Shetland-Inseln ist am Mittwoch ein Computer-Hacker festgenommen worden. Der 19-Jährige, der unter dem Online-Spitznamen "Topiary" unterwegs war, soll als Sprecher der Hacker-Gruppen Anonymous und LulzSec fungiert haben, berichtete Scotland Yard. Die Polizeiaktion sei länger geplant gewesen.

Dem 19-Jährigen wird vorgeworfen, an Aktionen beteiligt gewesen zu sein, bei denen Internet-Seiten von großen Unternehmen bewusst mit soviel Zugriffen überhäuft wurden, dass sie zusammenbrachen. Der Verdächtige wird nach London gebracht, wo er von Computer-Experten einer Polizei-Sondereinheit verhört werden soll. Seine Wohnung auf den Shetlands im äußersten Norden Großbritanniens wird durchsucht.

Internationale Hacker-Aktionen

Die Hacker der Gruppe LulzSec waren zuletzt dadurch aufgefallen, dass sie sich auf den Online-Auftritt der britischen Boulevardzeitung "The Sun" aufgeschaltet hatten. Dort verkündeten sie fälschlicherweise den Tod des Medienzaren Rupert Murdoch, zu dessen Konzern die "Sun" gehört.

Spätestens seit diversen Hacker-Angriffen auf österreichische Seiten kennt man Anonymous auch hierzulande. Seit Anfang Juli wurden neben den Webseiten der SPÖ sowie der FPÖ auch die Homepage der GIS (Gebühren Info Service) gehackt.