Britischer LulzSec-Sprecher verhaftet

LulzSec-Banner, das bei Angriff auf Webseite des TV-Senders PBS angebracht wurde.
Foto: ap

19-Jähriger aus Shetland-Inseln soll an Hacker-Angriffen von Anonymous und LulzSec beteiligt gewesen sein.

Auf den schottischen Shetland-Inseln ist am Mittwoch ein Computer-Hacker festgenommen worden. Der 19-Jährige, der unter dem Online-Spitznamen "Topiary" unterwegs war, soll als Sprecher der Hacker-Gruppen Anonymous und LulzSec fungiert haben, berichtete Scotland Yard. Die Polizeiaktion sei länger geplant gewesen.

Dem 19-Jährigen wird vorgeworfen, an Aktionen beteiligt gewesen zu sein, bei denen Internet-Seiten von großen Unternehmen bewusst mit soviel Zugriffen überhäuft wurden, dass sie zusammenbrachen. Der Verdächtige wird nach London gebracht, wo er von Computer-Experten einer Polizei-Sondereinheit verhört werden soll. Seine Wohnung auf den Shetlands im äußersten Norden Großbritanniens wird durchsucht.

Internationale Hacker-Aktionen

Die Hacker der Gruppe LulzSec waren zuletzt dadurch aufgefallen, dass sie sich auf den Online-Auftritt der britischen Boulevardzeitung "The Sun" aufgeschaltet hatten. Dort verkündeten sie fälschlicherweise den Tod des Medienzaren Rupert Murdoch, zu dessen Konzern die "Sun" gehört.

Spätestens seit diversen Hacker-Angriffen auf österreichische Seiten kennt man Anonymous auch hierzulande. Seit Anfang Juli wurden neben den Webseiten der SPÖ sowie der FPÖ auch die Homepage der GIS (Gebühren Info Service) gehackt.

(apa,dpa / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?