Leben
05.12.2011

Bleib am Ball!

Faschingszeit: Tanzbein eingerostet? Manieren vergessen? Mit Blitz-Tanzkurs und Botox für die Füße ist man in 48 Stunden ballfit.

Lang-lang-kurz-kurz-lang - können Sie ihn noch, den Quickstep? Wenn nicht, der Fasching dauert heuer bis 8. März. Ein spontaner Ballbesuch, um alte Erinnerungen aufzufrischen, geht sich da locker aus. Vor allem Wien mit seiner weltweit einzigartigen Tanzschuldichte und seinen 450 Bällen bietet eine große Auswahl, um sich in kürzester Zeit wieder ballfit zu machen: Seminare in Ball-Etikette, Small-Talk-Kurse, Crashkurse für die wichtigsten Standardtänze. Langsamer Walzer, Wiener Walzer, Polka, Cha-Cha-Cha, Rumba, Foxtrott und Boogie sind Pflichtprogramm.
Wir leugnen es nicht, zur besseren Gesellschaft zu zählen, ist Schwerarbeit. Es gehört mehr dazu als Taktgefühl: Sie sollten den strengen Dresscode befolgen, auf Stöckelschuhen schmerzfrei die Nächte durchtanzen können und sich mit Menschen, von denen sie nichts wissen, frei von allen Peinlichkeiten unterhalten können. Aber das wird doch einen echten Ballgeher nicht abschrecken, oder?
14.01.2011/leben

Wenn der Schuh drückt: Botox

Highheels machen bekanntlich auch aus strammen Wadeln sexy Tanzbeine. Was bei bodenlangen Ballroben sowieso unerheblich ist. Doch frau weiß, dass zum Tanzen Absätze notwendig sind. Oder haben Sie schon einmal versucht, mit Sportschuhen Walzer zu tanzen? Die Erfahrung lehrt allerdings, dass der Schmerz proportional zur Absatzhöhe steigt. Zuerst steht man groß da, ein paar Stunden und Walzertakte später fühlen sich die Füße an, als würde man über Dolche laufen. Die Rettung kommt aus den USA, wo Botox und Hyaluronsäure in die Ballen gespritzt werden. Dr. Sibylle Wichlas, Beauty-Spezialistin bei Woman & Health, empfiehlt für ein rasches Ergebnis Hyaluronsäure - es macht die Ballen weniger schmerz- und druckempfindlich, hält bis zu einem Jahr und kostet zwischen 380 und 480 € (www.womanandhealth.at ).
Wangen und Teint schnell zum Strahlen bringen: Beauty-Doc Sabine Maier von der Schönheitsklinik Kiprov in Wien (www.kiprov.com ) empfiehlt für schnelle Effekte das Einschleusen: Mithilfe von gepulstem Strom (Therapiestrom für empfindliche Patienten, Anm.) werden Wirkstoffe wie Hyaluronsäure und Vitamine tief in die Haut und das Bindegewebe eingeschleust. So kommt es zu einer raschen Straffung und Durchfeuchtung der Haut. Auch nach einer LDM-Anwendung (Lokale Dynamische Mikromassage, Anm.), bei der Ultraschallwellen mit verschiedenen Frequenzen im Wechsel verwendet werden, fühlt sich die Haut weicher und straffer an. "Fractional -Laser-Einsätze" sollten zehn Tage vor dem Ball vorgenommen werden.

Small Talk: "Die hohe Kunst, dem anderen zuzuhören"

"Gestatten Sie?" So fragt der Herr von Welt, wenn er mit einer Dame das Parkett erobern will. Tanzschulleiter Roman E. Svabek findet, das sei immer noch die passende Vorgehensweise, obwohl selbst Opernball-Organisatorin Desirée Treichl-Stürgkh meint, ein höfliches "Möchten Sie tanzen?" tue es auch.
Svabek veranstaltet Etikette-Seminare. "Dort lernen die Menschen wieder, einander zu grüßen, oder wann sie einer Dame in den Mantel helfen (ein Mann darf übrigens auch einem Mann in den Mantel helfen) und die Tür aufhalten sollen - Dinge, die im Alltag verloren gegangen sind."
Besonderes Augenmerk legt Svabek auf den angedeuteten Handkuss: "Das ist die schönste Grußform." Wie schnöde nimmt sich dagegen ein "Hallo!" oder Winken aus. "In der Tanzschule trage ich den Handkuss gerne an, auch bei Geschäftsessen, und auf Weihnachtsfeiern passt er. Der Handkuss ist das Tüpfelchen auf dem i."
Ist die erste Hürde mit Bravour und Grandezza genommen, folgt die Königsdisziplin - der Small Talk. Tanzlehrer Thomas Schäfer-Elmayer ist Experte, was gutes Benehmen angeht: "Small Talk ist eine Kunst." Sicher, aber welche? "Die Kunst, dem anderen zuzuhören." Sie sollten kein Gespräch mit Streitthemen wie Politik oder Religion einleiten, sondern angenehme Themen aus Kunst, Kultur, Sport anschneiden oder eventuell über Hobbys und Urlaub sprechen. Der Profi beginnt ein Gespräch mit einer positiven Feststellung. Zum Beispiel: "Ist es nicht schön, dass Wien so eine Balltradition hat?"

Dresscode Opernball

Desirée Treichl-Stürgkh traute ihren Augen nicht, als sie im Vorjahr auf der Feststiege der Oper ihre Gäste in Augenschein nahm: weiße Socken! Statt schwarzer! Meine Herren, ich muss doch sehr bitten!
Die Ballbesucher 2010 hatten für Style-Expertin Treichl-Stürgkh - sie organisiert auch die 55. Auflage des Opernballs - noch mehr unliebsame Überraschungen parat. Da eine schwarze statt einer weißen Fliege zum Frack. Dort eine gestreifte statt einer schwarzen Hose. "Die Herren verwechseln mitunter Frack mit Cut", moniert die strenge Ballherrin.
Minuspunkte sammeln männliche Opernballbesucher auch mit ungeputztem Schuhwerk, schlechter Rasur und Armbanduhr (auf dem Opernball trägt man Taschenuhr, Anm.).
Damen ohne bodenlange Kleider verstoßen ebenfalls gegen den Dresscode. Ein unverzeihlicher Fauxpas sind Speisereste zwischen den Zähnen.
"Damit alles tippi-toppi ausschaut", empfiehlt Treichl-Stürgkh ein Auffrischungsseminar in Tanzschulen, die auf Etikette spezialisiert sind.
Eine Dame darf übrigens auch am Opernball einen Herrn - aber bitte höflich! - abweisen. "Es geht leider nicht, mein Verlobter ist eifersüchtig", ist laut Ball-Organisatorin ehrlich und daher o. k. Eines hat sich seit den Anfängen des Ballgeschehens nicht geändert: "Beim Tanzen führt der Mann." Und aus.

Alles wird gut: Ballpaket

Tanzschulen: Noch ist es nicht zu spät, bei Walzer, Boogie und Rumba dort anzuknüpfen, wo man vor Jahren aufgehört hat. Aktuell bieten etwa die Tanzschulen Elmayer ( ab 16. 2., 01 / 512 71 97),
Stollhof-Kraml (ab 31.1. bzw. 16. 2., 01 / 713 31 86) und Schwebach (ab 15. 1. in Floridsdorf, ab 16. 1. in Erdberg, 0800-826936) Tanz-Blitzkurse an.

Beauty

Klinik Dr. Kiprov 01 / 877 5215

WomanandHealth 01 / 533 36 54

Frackverleih

Stoffwerk: www.stoffwerk.at, 01 / 994 99 77

Lambert Hofer: www.lambert-hofer.at