Leben
05.02.2018

"Giftige Botschaft": Breite Kritik an Make-up-Tasche

Kunden erachten das von Target verkaufte Täschchen als sexistisch und prangern die Botschaft des Produkts an.

Der US-Einzelhändler Target muss wieder Negativschlagzeilen einstecken: Nachdem man 2016 aufgrund von Kundenkritik ein sexistisches Shirt aus dem Verkauf nehmen musste, ist nun ein Make-up-Täschchen ins Visier der Öffentlichkeit geraten.

"Besser zu spät als hässlich"

Bei dem Produkt handelt es sich um eine weiße Tasche, die mit illustrierten Wimpern und dem Satz "Besser zu spät als hässlich" bedruckt ist. Der Spruch auf der Tasche stieß unter anderem Dana Suchow, Autorin und Aktivistin, die den Blog "Do The Hotpants" gegründet hat, sauer auf. Auf ihrem Blog bespricht die US-Amerikanerin regelmäßig Schönheitsideale, die Menschen von der Gesellschaft aufgezwungen werden.

Vergangene Woche teilte Suchow ein Bild des Make-up-Täschchens auf Instagram. In einem Kommentar zum Bild stellte sie klar, dass sie empört über die Botschaft des Produkts sei, Frauen sollten ihre Schönheit stets priorisieren. "Wir wollen also, dass junge Mädchen und Frauen das denken? Dass es besser ist zu spät zu kommen, als HÄSSLICH zu sein??", fragte sie. "Wir leben in einer Gesellschaft, die Frauen permanent sagt, dass schön zu sein wichtiger als ALLES andere ist." Zwar seien solche Produkte "süß und lustig", sie würden jedoch eine gefährliche Botschaft vermitteln und im Bewusstsein der Gesellschaft verfestigen.

"Giftige Botschaft"

Suchow, die früher unter schweren Hautunreinheiten litt, versuchte diese mit viel Make-up zu überdecken. Schließlich erkannte sie, dass dies absurd und sie trotz etwaiger Hautprobleme schön sei. Sie wolle in einer Welt leben, in der Mädchen nicht dieselben "schmerzhaften Unsicherheiten" erleben.

Auf Instagram erntet Suchow in Hunderten Kommentaren zum Posting viel Zuspruch. "Derartige Botschaften sind giftig", heißt es da. "Kapitalismus baut auf Frauen auf, die kein Selbstbewusstsein haben und reichliche Mengen an Cremen, Tinkturen, Kosmetika und Pflegeprodukten kaufen, die alle dafür da sind, sie hübsch, jugendlich, sexy und - am allerwichtigsten - attraktiv für den männlichen Betrachter erscheinen lassen", formuliert ein anderer User seine Kritik.

Target hat mittlerweile auf das Feedback reagiert und angekündigt, das Produkt aus dem Sortiment zu nehmen, wie der Independent berichtet.