Leben
19.01.2012

Apple-Vorstoß bei digitalen Fachbüchern

Mit interaktiven Inhalten am iPad soll es mit der US-Schulbildung wieder aufwärts gehen.

Bei seinem Bildungs-Event in New York hat Apple die Mobil-App iBooks 2, die E-Book-Produktionssoftware iBooks Author und iTunes U, eine Ressourcen-Sammlung für Universitäts-Professoren und Schullehrer vorgestellt. Zusätzlich führt Apple in seinem elektronischen Buchladen iBookstore eine zusätzliche Kategorie für Fachbücher ("Textbooks") ein.

iBooks 2

Angesichts des mäßigen Abschneidens von US-Schulen in internationalen Rankings will Apple digitale Fachbücher forcieren. Auf dem iPad seien diese portabler, haltbarer, interaktiver und leichter zu durchsuchen. Bei der Präsentation wurden digitale Fachbücher mit integrierten Videos, 3-D-Grafiken, Multitouch-Bedienung, Notiz- und Hervorhebungs-Sammlungen etc. gezeigt.

Diese Art von Fachbüchern soll es "Schülern einfach machen, gut zu sein", so Apple Marketing-Chef Phil Schiller, der den ersten Teil der Präsentation übernahm. Im iBookstore werden die angereicherten Bildungsbringer in einer eigenen Fachbuch-Kategorie auftauchen. Die App iBooks 2 soll die digitalen Werke auf iPhone und iPad bringen. Ab heute ist sie gratis im iTunes App Store erhältlich.

iBooks Author

Um digitale Fachbücher, die Apples Vision entsprechen, möglichst einfach produzieren zu können, wurde iBooks Author vorgestellt. Bei diesem Erstellprogramm kann man aus verschiedenen Vorlagen auswählen und Inhalte im Großen und Ganzen per Drag-and-Drop zu seinem Gesamtwerk hinzufügen. iBooks Author ist ebenfalls ab sofort erhältlich, und zwar im Mac App Store.

iTunes U

Zuletzt wurde noch iTunes U vorgestellt, eine Mobil-App für Lehrende an Universitäten und Schulen. Mit der App können sie ihre Unterrichtseinheiten managen, den Schülern Nachrichten zukommen lassen und online Aufgaben stellen oder überhaupt ganze Kurse runterladen. iTunes U ist als Gratis-Download im iTunes App Store zu finden.

Potente Partner, ehrgeizige Visionen

Für seinen Fachbücher-Vorstoß hat sich Apple einige bekannte Partner mit an Bord geholt, die zusammen angeblich 90 Prozent aller Fachbücher produzieren - zumindest in den USA. Genannte Partner sind die Verlage Pearson, McGraw Hill, Houghton Migglin Harcourt, DK Publishing und die E.O. Wilson Foundation.

In Video-Testimonials teilten deren Vertreter ihre Motivation für die gemeinsame Sache mit: "Wir müssen Kinder aufwecken - wir müssen in der Welt leben, in der sie leben", "Digitale Fachbücher stimulieren die Schüler, man schafft die Initialzündung für das Lernen", "Das wird das Leben von Schülern zum Besseren verändern", "Sie werden zur Schule gehen wollen. Sie werden lernen wollen", sind einige Zitate, die dabei fielen.

Für die neuen digitalen Fachbücher schwebt Apple ein Preisbereich bis zu 14,99 Dollar vor. Einzelne Kapitel werden gratis abrufbar sein, will man den Rest eines Werkes ansehen, muss man zahlen.