Amazonas-Gebiet neu auf Street View

Street-View-Aufnahme vom Amazonas mit Booten und Google-Dreirad.
Foto: Google Im Zentrum sieht man eines der Google-Kamera-Dreiräder, verpackt am Schiffsdach.

Google dokumentiert das Rio Negro Reservat in Brasilien für seinen 360-Grad-Ansichten-Dienst.

Nach Straßen, Pisten, Museen und Geschäfts-Räumlichkeiten dehnt Google seinen 360-Grad-Ansichten-Fundus nun auf ein Gebiet am Amazonas aus. Das Rio Negro Reservat westlich von Manaus wurde für Street View auf mehr als 50.000 Einzelaufnahmen abgelichtet. Das aufgenommene Gebiet umfasst ca. 50 Kilometer des Rio Negro, sowie Siedlungen und Waldpfade an dessen Ufern und Seitenarmen.

Für die Realisierung des neuen Street-View-Abschnitts kooperierte Google mit der Non-Profit-Organisation Amazonas Sustainable Foundation. Die Aufnahmen wurden mit einem Dreirad durchgeführt, auf das 360-Grad-Kamera-Equipment gepackt wurde. Für die Fluss-Aufnahmen wurde das Dreirad auf ein Schiffsdach geschnallt.

Mit den Aufnahmen des Rio Negro Reservats, dessen Zugang von der brasilianischen Regierung beschränkt wird, will Google laut Angaben auf seinem LatLong-Blog der Öffentlichkeit einen Teil des Planeten zeigen, den nur wenige Menschen erkunden können.

(futurezone) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?