Leben 05.12.2011

Amazon: Tablet-Kosten knapp über Preis

© Bild: rts

Mit jedem Kindle Fire verliert Amazon drei Dollar. Kampfpreis soll Apples iPad Marktanteile entreißen.

Der weltgrößte Internethändler Amazon.com zahlt nach Einschätzung des Marktforschers IHS iSuppli bei der Produktion und dem Verkauf seines Tablets Kindle Fire kaum noch etwas dazu. Die anfallenden Kosten beliefen sich auf rund 202 Dollar (149 Euro) und entsprächen damit fast dem Verkaufspreis, berichtete iSuppli am Freitag unter Berufung auf eigene Berechnungen. Amazon bietet den Kindle Fire für 199 Dollar an. Das Gerät kostet damit weniger als die Hälfte von Apples günstigstem iPad. Bereits jetzt leidet Amazon unter seinem Expansionskurs, der zuletzt deutlich auf die Bilanz durchschlug. Der Internethändler hält es sogar für möglich, im vierten Quartal in die roten Zahlen zu rutschen.

Amazon will Apple unbedingt Marktanteile auf dem rasant wachsenden Markt für Tablets abjagen. Angesichts des Kampfpreises gilt der Kindle Fire bereits jetzt neben dem Galaxy von Samsung Electronics als ernstzunehmende Konkurrenz für den iPhone- und iPad-Hersteller. Analysten gehen davon aus, dass Amazon im wichtigen Weihnachtsquartal zwischen vier und sechs Millionen Geräte verkauft. In dieser Woche hatte der US-Konzern mit der Auslieferung der Kleincomputer begonnen - noch vor dem heimischen Rivalen Barnes and Noble, der ebenfalls einen eigenen Tablet auf den Markt bringen will.

Erstellt am 05.12.2011