#A4Waist: So dünn wie ein Blatt Papier

challenge675.jpg
Foto: Instagram Teilnehmerinnen der "A4 Waist Challenge" wollen dünner als ein Blatt Papier sein.

Junge Frauen aus China verstecken ihre Taille hinter einem DIN-A4-Papier.

In den sozialen Medien tauchten in den vergangenen Jahren immer wieder Trends auf, die Schlankheit als körperliches Ideal zelebrieren. Beispiele dafür sind die "Thigh Gap", also eine Lücke zwischen den Schenkeln oder die "Belly Button Challenge", bei der sich Frauen verrenkten, um mit den Fingern den eigenen Bauchnabel zu berühren. Der Arm musste dabei jedoch um den Rücken geschlungen sein.

Hinter 21 Zentimetern verschwinden

Nun erobert eine neue skurrile Challenge das Internet. Ausgehend von Weibo, dem chinesischen Pendant zu Twitter, posten Frauen Fotos von sich in den sozialen Medien, auf denen sie ihre Taille hinter einem hochkant vor die Taille gehaltenen Blatt Papier der Größe DIN A4 verstecken. Wenn der Körper hinter dem Papier, das 21 Zentimeter breit ist, "verschwindet", gilt das als Beweis, dünn genug zu sein. Unter den Fotos verlinken die Frauen ihre Freundinnen und fordern sie dazu auf, ebenfalls bei der "A4 Waist Challenge" unter dem Hashtag #A4Waist mitzumachen.

Diese Frauen nehmen die "A4 Waist Challenge" ernst:

 

Challenging yourself and your friends: thinner than a A4 paper#a4waist #xman #fitgirl

Ein von Tiantian (@tiantian.yang) gepostetes Foto am

Humorvolle Interpreation

Neben vielen kritischen Stimmen zu der Challenge, gibt es auch einige User, die diese auf charmante Art und Weise ins Lächerliche ziehen, in dem sie zum Beispiel das Blatt Papier quer vor die Taille halten oder auf DIN A3 ausweichen.

 

Okay ✋???? There is a new trend on Twitter and Instagram called the #A4waist Paper Challenge. Women are slimming themselves down to fit the size of a sheet of paper. (Just a heads up: the average waist size is 37.8 inches and the width of a paper is 8.3 inches). This is setting women up for emotional destruction - not to mention unhealthy body ideals. It saddens me that women and girls feel the need to fit a "perfect" body size. All bodies are great bodies. They do wonderful things for us. They protect us and keep us going. Purposely slimming down to 8.7 inches is hurting our bodies. It is teaching women that they are not ENOUGH if their body is a different shape or size. Women spend so much time focusing on their flaws when we could be focusing on our strengths. So what if my waist is not the width of a paper. That does not change my intelligence, strength, compassion, courage, desire to learn, or my kindness. It only damages my ideal worth. And that is NOT OKAY. We need to be celebrating our worth, understanding that we are enough, and appreciating our bodies for everything they do for us. This challenge both sickens and saddens me, please put an end to it. We are the role models for young girls. Do we really want them growing up to these body image ideals? Do we really want them risking their health in this way? I understand that some people are smaller, and that's wonderful. That's their body. That may not be your body, and altering your body to get there is not the answer. I want to find these women and give them a hug and tell them that they are beautiful. ???? #womenempowerment @iamthatgirl @hellogiggles

Ein von Krista???? (@kristapeddie) gepostetes Foto am

 

Hey look my waist can fit behind a piece of paper too! #a4waist

Ein von Julia Sherman (@juliaksherman) gepostetes Foto am

 

A4 paper waist challenge? Definitely a fail! #a4waist

Ein von ♡ (@nnnnnnnyyy) gepostetes Foto am

katze.jpg Foto: Weibo

(kurier / elmo) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?