ZiB scheiterte an Bericht über Kanzlerrede

REDE ZUR ZUKUNFT ÖSTERREICHS "WORAUF WARTEN? ZEIT,
Foto: APA/BARBARA GINDL Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) bei der Rede in Wels

Der Beitrag zur Grundsatzrede von Christian Kern kam verspätet, die Live-Schaltung nach Wels gelang lange nicht.

Während Puls 4 große Teile der Kanzler-Rede am Mittwoch live übertrug, hatte der ORF massive Probleme bei der Berichterstattung in der "Zeit im Bild" – der Beitrag aus Wels wurde zu spät eingespielt, die Sendung also mit einem Beitrag über die ÖVP eröffnet. Nach einigen Minuten kündigte Moderator Tarek Leitner den Beitrag erneut an, aber: "Ich fürchte, ich habe Ihnen da zu viel versprochen."

Dritter Anlauf

Auch ein Versuch, Reporter Hans Bürger in der Welser Messehalle zu interviewen, scheiterte. "Daher schlage ich vor, bleiben wir bei der ÖVP thematisch." Es folgte ein Beitrag über die Pröll-Stiftung.  Etwa später gelang es, den angekündigten Beitrag über die Rede Kerns zu zeigen - das Interview mit Bürger kam aber wieder nicht zustande. Erst im dritten Anlauf,  am Ende der Sendung, konnte Bürger aus Wels zugeschaltet werden. 

Laut ORF handelte es sich um "ein Kommunikationsproblem mit dem Satelliten-Uplink".

Puls 4 hatte die Rede Christian Kerns am Mittwochabend als einziger österreichischer Fernsehsender live übertragen, gefolgt von einer Diskussion mit u.a. Puls4-Infochefin Corinna Milborn.

(Kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?