Kultur 05.12.2011

Wrabetz setzt "Onkel Charlie" ab

© Bild: ap, cbs

Alexander Wrabetz' erste Amtshandlung als wiedergewählter ORF-Chef: Er nimmt "Two and a Half Men" aus dem Samstagabendprogramm.

Der frisch gewählte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz hat bereits seine erste Amtshandlung im Programm durchgeführt. Die Samstag-Abend-Folgen der Sitcom "Mein cooler Onkel Charlie" werden demnächst wieder abgesetzt, wie der APA seitens des ORF bestätigt wurde. Die letzte Doppelfolge wird diesen Samstag gezeigt, danach folgt wieder ein Spielfilm auf diesem Sendeplatz. Insgesamt lief die Serie an fünf Wochenenden.

Wrabetz, der nach seiner Siegesfeier den Tag im Büro verbringen wollte, lud am Dienstagabend Freunde und Verbündete übrigens zur Wiener "Summerstage". Dort trafen einander mehrere Stiftungsräte von SPÖ, ÖVP und den Grünen sowie die beiden Parteimanager Laura Rudas (SPÖ) und Johannes Rauch (ÖVP) und BZÖ-Mandatar Stefan Petzner, wie der Standard berichtete.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

  • Bilder

Erstellt am 05.12.2011