Kultur
01.08.2017

Wiener Terra Mater für Emmy Awards nominiert

"Leuchtfeuer des Lebens" und "Wildes Neuseeland“ mit Gewinnchancen bei News & Documentary.

Zittern heißt es für die Wiener Dokumentationsschmiede Terra Mater Factual Studios - u. a. von ServusTV bekannt. Aber es ist ein wohliges Zittern. Am 5. Oktober werden in New York die News & Documentary Emmy Awards vergeben und die Red-Bull-Tochter ist unter den Nominierten.

Für die von Sir David Attenborough präsentierte Doku " Leuchtfeuer des Lebens" gingen zwei Nominierungen an die Co-Produktion der Terra Mater, die gemeinsam mit dem US Online-Channel CuriosityStream und der britischen BBC in Zusammenarbeit mit ABC Australia und UKTV realisiert wurde.

Die Konkurrenz ist stark: In der Kategorie Outstanding Nature Documentary tritt der Streifen gegen eine weitere von Sir David Attenborough gehostete Doku an. Und in der Kategorie Outstanding Cinematography: Documentary ist man u. a. selbst Konkurrent mit dem Dreiteiler „Wildes Neuseeland“, einer Koproduktion von Terra Mater und Doclights/NDR Naturfilm.