Kultur 12.03.2012

"Wetten, dass..?": Hofübergabe an Lanz

Es ist offiziell: Der gebürtige Südtiroler Markus Lanz übernimmt ab Oktober die Moderation von „Wetten, dass..?“

In Interviews herumgedruckst hatte Markus Lanz schon seit längerem, am Sonntag wurden die Spekulationen von ZDF -Programmdirektor Thomas Bellut schließlich bestätigt: Der aus dem Südtiroler Bruneck stammende Moderator, der seit 2008 im ZDF mit einer Talkshow unter eigenem Namen sowie mit der Sendung "Lanz kocht" präsent war, wird Nachfolger von Thomas Gottschalk als Moderator von "Wetten, dass..?". Am 6. Oktober wird Lanz seine erste Sendung bestreiten, die Zusammenarbeit mit dem ZDF ist vorerst auf drei Jahre angelegt. Laut Bild hätten Lanz und Bellut diese Abmachung per Handschlag in einem Lokal in Mainz getroffen.

Lanz allein

Lanz soll demnach pro Jahr acht Ausgaben der Show moderieren, darunter ein Kinder-"Wetten dass..?". "Eine Co-Moderation wird es in Zukunft nicht mehr geben", hieß es auf der ZDF -Homepage. Seine Entscheidung für Lanz begründete Programmchef Bellut mit der positiven Entwicklung von Lanz’ Talk-Format, in dem der gelernte Kommunikationswirt auch weiterhin am Dienstag, Mittwoch und Donnerstagabend zu sehen sein soll. Er habe mit seiner Sendung nicht nur viele Zuschauer gefunden, sondern auch viel Anerkennung, so der Programmdirektor: " Markus Lanz war der Aufsteiger des Jahres 2011".

Seinen Aufstieg schaffte Lanz, der aus einer Beziehung mit seiner ehemaligen RTL -Kollegin Birgit Schrowange einen gemeinsamen Sohn hat, weitgehend unbemerkt von der Boulevardpresse: Der TV-Profi, der privat gern fotografiert und sich für die Welthungerhilfe und den Brunnenbau in Kenia einsetzt, gilt als frei von Skandalen, Ecken und Kanten. Nach dem frühen Tod seines Vaters in einem Südtiroler Bergdorf aufgewachsen, begeisterte er sich als Jugendlicher weniger fürs Skifahren als für Musik: Nach den französischen Atomversuchen in der Südsee produzierte er mit zwei Freunden eine CD mit dem Rap-Titel "Fuck Chirac". Seinen Start ins TV-Business brachte ein Volontariat 1995, es folgen Jobs als Redakteur und Moderator bei RTL.

Stil gesucht

Der Wahl von Markus Lanz zum Nachfolger Gottschalks ging ein zäher Prozess voraus, in dem Favoriten wie Hape Kerkeling und Günther Jauch das Angebot des Moderatorenpostens ablehnten. Lanz, der am 16. März 43 Jahre alt wird, werde aber "mit seiner professionellen Einstellung" das Publikum gewiss überzeugen und "seinen eigenen Stil finden", ließ ZDF -Programmchef Bellut verlauten. Der Sender möchte das Konzept von ,Wetten, dass..?’ weiterentwickeln und modernisieren, es aber im Kern erhalten, hieß es.

( Kurier ) Erstellt am 12.03.2012