Kultur 05.12.2011

WAZ-Gruppe vor Eigentümerwechsel

Laut dem Bericht eines Branchenmagazins will Petra Grotkamp ihre Mitgesellschafter an der deutschen WAZ-Mediengruppe auskaufen.

Die deutsche WAZ-Gruppe steht laut einem Bericht des manager magazins vor einem Eigentümerwechsel. So soll die 67-Jährige Petra Grotkamp, Tochter des WAZ-Mitgründers Jakob Funke und Ehefrau des langjährigen Verlagschefs Günther Grotkamp (84), ihre Mitgesellschafter auskaufen wollen. Laut manager magazin hat Grotkamp ihren Mitgesellschaftern von der Brost-Holding einen Betrag von 500 Mio. Euro für deren 50-Prozent-Anteil geboten. Bisher hält Grotkamp durchgerechnet 16,67 Prozent an dem Unternehmen. In Österreich ist die WAZ zu 50% an der Kronen Zeitung und zu 49,44% am KURIER beteiligt.

Der Essener Verlag gehört zu jeweils 50 Prozent den Nachfahren ihrer Gründer. Auf der einen Seite stehen die drei Enkel von Erich Brost, auf der anderen Seite die Töchter von Jakob Funke, Renate Schubries (74), Petra Grotkamp und die Erben ihrer im Sommer verstorbenen Schwester Gisela Holthoff (83).

Für die WAZ, die der größte Regionalzeitungsverlag Europas ist, könnte der Deal eine Zeitenwende bedeuten. Wie aus dem Hause zu hören sei, werde der Verlag mit klaren Eigentümerverhältnissen "endlich wieder eine größere Rolle auf nationaler Ebene spielen", berichtete das Magazin.

( APA ) Erstellt am 05.12.2011