Kultur 05.12.2011

"Was ihr wollt": Burgtheater im ORF

© Bild: AP/Lilli Strauss

Hannes Rossacher realisierte TV-Version des Shakespeare-Theatererfolgs von Matthias Hartmann. Drei Stunden Liebeswirren auf 110 Minuten gekürzt.

Burgtheater im TV-Format gibt es am 7. Dezember auf ORF 2. Shakespeares "Was ihr wollt" in der Inszenierung von Burg-Direktor Matthias Hartmann wurde von Filmemacher Hannes Rossacher für das Fernsehen adaptiert. Von drei Stunden Liebeswirren auf 110 Minuten - "es wurde viel weggeschnitten, aber das fällt überhaupt nicht auf", zeigte sich Hartmann laut ORF-Aussendung bei der gestrigen Präsentation beeindruckt.

Das Stück, bei dem unter anderem Katharina Lorenz, Dörte Lyssewski, Nicholas Ofczarek, Michael Maertens und Sven-Eric Bechtolf mitwirken, hatte im Burgtheater im Dezember 2010 Premiere. "Eigentlich wäre es eine gute Idee, das Stück mal in dieser Fassung zu spielen. Die Leute wären zwei Stunden früher zu Hause und hätten doch nichts verpasst", so Hartmann.

Durch filmische Auflösung andere Details entdecken

Theater ins Fernsehen zu bringen sei dagegen eine sehr schwierige Sache, betonte ORF-Kulturchef Martin Traxl. "Da zucken manche förmlich zusammen." Durch die Adaption handle es sich bei "Was ihr wollt" aber nicht nur um eine Abbildung - in der filmischen Auflösung könne man andere Details entdecken als auf der großen Bühne. Regisseur Rossacher, der vor allem als Musikfilmregisseur bekannt wurde, stellte jedenfalls fest: "Im Theater ist oft mehr Rock 'n' Roll drin als im Rock 'n' Roll selbst."

Erstellt am 05.12.2011