Besucher schlendern auf der Buchmesse in Frankfurt

© APA/dpa/Fredrik Von Erichsen

Frankfurter Buchmesse
10/15/2015

Vorwürfe gegen Indonesien auf Buchmesse

Für Unruhe sorgen in Frankfurt Vorwürfe gegen das diesjährige Gastland Indonesien.

Für Unruhe auf der Frankfurter Buchmesse sorgten am Donnerstag Vorwürfe der Menschenrechtsorganisation Amnesty International, in dem Buchmesse-Gastland Indonesien würden Festgenommene teils gefoltert. Richter hätten keine Probleme mit so erzwungenen Geständnissen und verurteilten auch Ausländer daraufhin zum Tode, berichtete die Organisation in der Hauptstadt Jakarta. Die Polizei hatte die Vorwürfe zurückgewiesen.

In Frankfurt forderte die indonesische Autorin Leila Chudori die Regierung in Jakarta auf, Exekutionen zu stoppen. Es dürfe keine Hinrichtungen mehr geben - weder von Ausländern noch von Einheimischen, sagte sie der dpa am Donnerstag. Von Chudori ist auf Deutsch ein Roman ("Pulang. Heimkehr nach Jakarta") erschienen, der sich mit den Massakern während der Militärdiktatur unter Suharto in den Jahren nach 1965 befasst.

Bei der Vermarktung von Büchern suchen Verlage nach neuen Strategien. Aus Büchern würden Filme, Brettspiele oder Videogames, sagte Marco Schneiders, Programmleiter von Bastei Lübbe. Er geht davon aus, dass Verlage immer häufiger Geld mit der weiteren Nutzung von Stoffen verdienen. "Das wird sicher zunehmen in Zukunft", sagte Schneiders bei der Vorstellung eines Videospieles, das auf Ken Folletts Bestseller "Die Säulen der Erde" basiert.

Niederländer planen 2016 großen Auftritt

Die Niederlande und Flandern wollen als Ehrengast der Buchmesse im Oktober 2016 Deutschland mit ihrer Literatur "überfluten". Schon ab März kommenden Jahres soll eine Welle von niederländisch schreibenden Autoren ins Nachbarland rollen, kündigte Projektleiterin Judith Uyterlinde auf der Frankfurter Buchmesse an. Dafür hat der Ehrengast sieben deutsche Städte ausgewählt.

Schriftsteller werden dort auf Literaturfestivals auftreten. Insgesamt sollen zur Buchmesse mithilfe von Übersetzungsförderung mehr als 250 neue Titel aus dem Niederländischen - von der Belletristik bis zu Graphic Novels - erscheinen. Ein Teil liegt bereits vor. Der Ehrengast will seinen Auftritt in Frankfurt bundesweit mit einem großen Kulturprogramm flankieren - vom Theater und Tanz bis zu zahlreichen Ausstellungen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.