Zehn Jahre auf der Jagd nach dem besten Foto

1_K01_T09.jpg
Foto: LexART Das Gewinnerfoto in der Kategorie "Intelligenzberfreit" bei der Fotorallye 2012.

Am 15. August lädt Viennergy zur 10. Fotorallye - ein Interview zum Jubiläum.

Wenn sich am 15. August in der Wiener Riverbox im zweiten Bezirk wieder zahlreiche, mit einer Kamera bewaffnete Menschen treffen, ist Fotorallye-Tag. Bereits seit zehn Jahren bittet der Verein Viennergy fotobegeisterte Wiener zur alljährlichen Fotorallye. Gewachsen ist dabei nicht nur das Interesse, sondern auch die Professionalität - das zeigen die Fotos der vergangen Jahre.

Die Grundregeln - "10 Themen, 5 Stunden, eine Stadt, Kreativität, jede Menge Spaß und Action" - zählen auch im Jubiläumsjahr. Wie sich die Fotorallye sonst verändert hat, erklärt Mitgründer Marcus Klutz im Interview.

KURIER: 10 Jahre Viennergy-Fotorallye: Wie hat alles begonnen?
Marcu Klutz: Wir versuchen generell verschiedene Events für und mit Jugendlichen zu veranstalten. 2006 kam uns der Gedanke, einen netten, kleinen und lustigen Fotowettbewerb zu organisieren und so wurde die Viennergy-Fotorallye ins Leben gerufen.

Was war euer Ansporn, das zu organisieren?
Generell veranstalten wir seit 1998 verschiedenste Veranstaltungen, wie zB. Workshops, Seminare, Konzerte und Kinovorführungen. Da es in unserem Team auch sehr begeisterte Hobbyfotografen gibt, war es naheliegend, in diesem Bereich eine Veranstaltung zu organisieren.

Unten weiterlesen.

Die Gewinnerfotos der 9. Fotorallye

Platz 1 in der Kategorie "Mein Meisterstück": Team 15, "Emeraldbeauties" Platz 2: Team 17, "Sonnenblümchen" Platz 3: Team 1, "Baking Bread" Platz 1 in der Kategorie "Ausgestiegen": Team 41, "Die Donaustädtler" Platz 2: Team 39, "Friday Football Team" Platz 3: Team 6, "Karmarateure" Platz 1 in der Kategorie "Dingthema Wolle": Team 6, "Karmarateure" Platz 2: Team 16, "Der Versuch" Platz 3: Team 24, "Linzagsindl" Platz 1 in der Kategorie "Begegnungszone": Team 31, "Team Ginger" Platz 2: Team 7, "rb" Platz 3: Team 34, "Knochenbrecherbande" Platz 1 in der Kategorie "Rücksichtslos": Team 12, "Whitesprizz" Platz 2: Team 27, "rmerin" Platz 3: Team 1, "Baking Bread" Platz 1 in der Kategorie "Out of the dark": Team 34, "Knochenbrecherbande" Platz 2: Team 9, "My Vision" Platz 3: Team 32, "Perpetuumobile" Platz 1 in der Kategorie "Challenge Accepted": Team 7, "rb" Platz 2: Team 27, "rmerin" Platz 3: Team 2, "Soprony" Platz 1 in der Kategorie "Oxymoron": Team 22, "Suarez Diary" Platz 2: Team 37, "Anyname" Platz 3: Team 7, "rb" Platz 1 in der Kategorie "Fortsetzung folgt": Team 26, "Kater" Platz 2: Team 1, "Baking Bread" Platz 3: Team 33, "Namoka" Platz 1 in der Kategorie "Geh bitte": Team 4, "Obviously bored of life" Platz 2: Team 40, "fckingproudtobeascout" Platz 3: Team 28, "Kakao mit Rum". Vor dem Start der Fotorallye wurde in der Galerie Westlicht zum Gratis-Frühstück gebeten. Erstmals konnten die Teams ihre geschossenen Bilder auch direkt online hochladen und zur Bewertung abgeben. In jeder der 10 Kategorien  wurden die ersten drei Plätze ausgezeichnet. Als Gesamtsieger setzte sich das Team namens "Baking Bread" durch.

Wie wurde es angenommen?
Die Fotorallye wurde sehr gut angenommen und wir haben immer sehr positives Feedback von den Teilnehmern erhalten. Dies liegt auch vielleicht daran, dass wir versuchen, uns von diversen anderen Fotowettbewerben zu distanzieren und unser eigenes Ding durchzuziehen.

Wie ist es gewachsen? Wie viele machen mittlerweile mit?
Es ist von Jahr zu Jahr kontinuierlich gewachsen. Da wir dies als ehrenamtlicher Verein organisieren sind unsere Mittel auch etwas begrenzt, aber das muss kein Nachteil sein.

Es tut eher der Veranstaltung gut, dass sie in einem überschaubarem Rahmen bleibt und es wird dadurch persönlicher. Mitmachen kann man entweder als Einzelperson oder im Team mit bis zu drei Personen. Letztes Jahr waren knapp über 120 Teilnehmer dabei.

Was war für Sie das schönste Foto?
Das kann man schwer sagen. Da gibt es stilistisch einige sehr gute und dann auch wieder welche, bei denen die kreative Umsetzung genial ist. Da über die letzten 10 Jahre sehr viele Fotos (knapp um die 3000 Stück) zusammengekommen sind, kann ich hier keines explizit nennen. Wir haben eine kleine Auswahl von einigen der besten Fotos auf unserer Fotorallye-Homepage veröffentlicht. Alle Bilder gibt es auch auf unserer Vereins-Homepage zu bewundern.

Haben Sie irgendwelche (Geheim-)Tipps für die Teilnehmer?
Man sollte einfach seiner Kreativität freien Lauf lassen und weniger auf die technische Umsetzung schauen. Weniger ist oft auch manchmal mehr.

Was dürfen die Teilnehmer dieses Jahr erwarten?
Wieder die eine oder andere kleine Neuerung und Adaptierung. Für die Siegerehrung haben wir uns auch Einiges einfallen lassen. Dies möchten wir an dieser Stelle aber noch nicht verraten, denn es soll eine Überraschung werden.

Info: 10. Viennergy-Fotorallye; Samstag, 15.8.2015; Riverbox (Johann-Böhm-Platz 1, 10. Stockwerk, 1020 Wien); Alle Informationen sowie Anmeldungsmöglichkeit gibt es unter fotorallye.viennergy.at.

(red) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?