Kultur
21.12.2017

Vereinigte Bühnen: Struppeck bleibt, Herheim kommt

Musical-Intendant wird verlängert - Regisseur Stefan Herheim kommt 2022 als Opernchef ans Theater an der Wien, Geyer bleibt bis dahin im Amt.

Vor neun Monaten waren die Führungsfunktionen für die Vereinigten Bühnen ausgeschrieben worden. Jetzt ist endlich eine Entscheidung gefallen. Christian Struppeck wird als Musical-Intendant (zuständig für das Raimund Theater und das Ronacher) verlängert. Opernchef im Theater an der Wien wird der Regisseur Stefan Herheim. Er hatte mehrfach bei den Salzburger Festspielen und zuletzt in Bregenz ("Hoffmanns Erzählungen") inszeniert.

Herheim kommt aber erst 2022 nach Wien, da er ab 2020 an der Deutschen Oper Berlin einen neuen "Ring des Nibelungen" inszeniert und dadurch bis 2022 einen intensiven Job hat. Als Überbrückung verlängert der amtierende Opernintendant Roland Geyer, der 2020 hätte aus dem Amt scheiden sollen.

Struppeck kam der Erfolg von "I am from Austria" zugute. Er galt stets als Ablösekandidat. Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny hatte auch öffentlich über eine gemeinsame Intendanz ("Wunderwuzzi") nachgedacht.

Herheim ist gebürtiger Norweger und ausgebildeter Cellist.