Kultur
22.05.2017

Van Gogh: Instagram vs. Willem Dafoe

Willem Dafoe wird den Künstler im Kino spielen. Im Internet spielt ihn ein Australier.

Hollywood-Star Willem Dafoe wird im neuen Film von US-Künstler Julian Schnabel den niederländischen Maler Vincent van Gogh (1853-1890) spielen. Der Film mit dem Titel „At Eternity's Gate“ (deutsch: „An der Schwelle der Ewigkeit“) soll in Frankreich gedreht werden, wie die Produzenten am Sonntag mitteilten.

Den selben Titel trägt auch eines der letzten Gemälde van Goghs, das einen alten Mann zeigt, der sein Gesicht in die Hände stützt. „Das ist ein Film über Malerei und einen Maler und ihre Beziehung zur Unendlichkeit“, sagte Schnabel, der vor seiner Karriere als Filmemacher selbst als Maler reüssierte. Sein erster Spielfilm "Basquiat" (1996) hatte ebenso eine schillernde Künstlerbiografie zum Inhalt. Beim Filmfestival in Cannes 2007 wurde Schnabel dann für die beste Regie für „Schmetterling und Taucherglocke“ ausgezeichnet.

Die Person Van Goghs fasziniert freilich auch andere Künstler. 2016 startete der Künstler und Autor Douglas Coupland - bekannt durch seine Wortschöpfung "Generation X" - eine Suche nach dem perfekten Van-Gogh-Lookalike. Aus 1250 Einsendungen ging schließlich der Brite Daniel Baker als Sieger hervor.

Ob sich auch Matthew Butterworth an dem Casting beteiligte, ist nicht überliefert. Der Australier, der Van Gogh tatsächlich verblüffend ähnlich sieht, stellte sich aber kürzlich vor eine Van-Gogh-Schau der National Gallery of Victoria und bot sich füf Selfies an, wieArtnet berichtet. Die Ergebnisse - selbst als Kunstprojekt deklariert - sind auf Butterworths Account@not_van_goghauf Instagram zu verfolgen.
Dafoes Ähnlichkeit mit Van Gogh ist diesen Bildern gegenüber fast zu vernachlässigen. Aber der Filmstar muss bei seiner Verkörperung auch mehr leisten, als für Selfies zu posieren. Das Drehbuch für „At Eternity's Gate“ schrieb Schnabel gemeinsam mit dem Franzosen Jean-Claude Carriere. Im Fokus steht die Zeit van Goghs in der südfranzösischen Stadt Arles und im Dorf Auvers-sur-Oise nahe Paris.