Kultur
05.12.2011

US-Maler Cy Twombly ist tot

Einer der bedeutendsten Exponenten des Abstrakten Expressionismus ist in seiner Wahlheimat Italien gestorben.

Der in Italien ansässige US-Künstler Cy Twombly ist am Dienstag 83-jährig in einem Krankenhaus in Rom gestorben. Das gab sein langjähriger Freund Eric Mézil, Direktor der Collection Lambert in Avignon, am Abend bekannt. Twombly, 2009 im Wiener Museum Moderner Kunst mit einer großen Ausstellung gewürdigt, lebte seit über 50 Jahren in Italien.

Cy Twombly, geboren 1928 in Lexington im US-Staat Virginia, galt als einer der bedeutendsten Vertreter des Abstrakten Expressionismus. Das Wiener MUMOK, das die gefeierte Ausstellung "Sensations of the Moment" ausrichtete, verfügt dank der Stiftung Ludwig über das einzige Twombly-Werk eines österreichischen Bundesmuseums. Twomblys an schnelle Kritzeleien und Graffiti erinnernden, teils monumentalen Werke erzielen auf dem Kunstmarkt Millionen-Preise.

Twombly, der zuletzt in dem italienischen Küstenort Gaeta lebte, litt seit langem an Krebs. Der französische Kulturminister Frederic Mitterand würdigte Twombly als "weder figürlich, noch abstrakt, einfach genial". "Sowohl in seiner Malerei, als auch in seinen Zeichnungen und seinen Skulpturen hielt sich Cy Twombly stets fern von den großen Widersprüche, welche die Kunstszene im 20. Jahrhundert bewegten", erklärte Mitterand. Er sei modern gewesen, habe sich aber dem Bruch mit der Tradition verweigert.

Millionenpreise

Erst Mitte Juni war eine Ausstellung mit Fotografien Twomblys in der Sammlung Lambert in Avignon eröffnet worden. Der für seine Zurückhaltung bekannte Maler hatte bis ins hohe Alter gewirkt. So hatte er vergangenes Jahr für einen Saal mit römischen und griechischen Skulpturen im Pariser Louvre ein riesiges blaues Deckengemälde angefertigt. Nach Angaben seines langjährigen Freundes Eric Mezil, der auch Direktor der Sammlung Lambert in Avignon ist, wollte Twombly in Rom beerdigt werden.

Twomblys abstrakte und großformatige Werke erzielten bei Auktionen Millionenpreise. Typisch für seine Arbeiten waren die Kombination von Mal- und Zeichentechniken, die Wiederholung von Linien in Verbindung mit graffitiartigen Elementen und Textfetzen.

Weniger bekannt ist der Plastiker und Fotograf Twombly. Seine aus Fundstücken, Bronzeguss oder Holz gefertigten Skulpturen und Figuren, die er mit weißer Farbe bemalte, strahlen eine meditative Kraft aus. In seinem Spätwerk finden sich auch zahlreiche fotografische Arbeiten, zumeist Blumenmotive.

Mehr zum Thema

  • Hintergrund

  • Hintergrund