Der schwedische Fotograf Niclas Hammarström war seit Ausbruch des Bürgerkrieges vor knapp drei Jahren immer wieder dort, um das Leben der Kinder zwischen den Fronten festzuhalten. Die Bilder der Siegerreportage entstanden im Oktober 2012 und im Januar 2013.

© APA/EPA/NICLAS HAMMARSTROM/AGENTUR KONTINENT/HANDOUT

UNICEF Foto des Jahres
03/05/2014

Die Grausamkeit des Krieges

Mit seiner Fotoreportage über das Kriegsleid in Syrien gewann der schwedische Fotograf Niclas Hammarström den Wettbewerb.

Das Gesicht der kleinen Dania ist blutverschmiert, gestützt von zwei Händen liegt sie da, Angst und Schmerz in ihren Augen. Danie ist zu dieser Zeit elf Jahre alt und nur eines der zivilen Opfer des Krieges in Syrien. Der schwedische Fotograf Niclas Hammarström begegnete dem Mädchen am 15. Oktober 2012. Als sie damals mit ihren zwei Geschwistern draußen spielte, wurde sie von Bombensplittern im Gesicht verletzt. Ihr Vater und ihre älteren Brüder brachten sie in das Dar-al-Shifa Hospital. Auf dem Foto hält Danias ältester Bruder vorsichtig ihren Kopf, während ein Notverband angelegt wird. Dania konnte nach Hause zurückkehren. Das Krankenhaus wurde einige Monate später zerstört.

Die Gewinnerreportagen

GERMANY PHOTOGRAPHY

joachimadrian0008-1000-jpg-data.jpg

015-marcus-bleasdale-1000-jpg-data.jpg

05-lb-yemen-laura-boushnak-1000-data.jpg

mcb08-michael-c-brown-1000-jpg-data.jpg

11-younes-khani-1000-jpg-data.jpg

8-patricia-willocq-dsc02064-1000-jpg-data.jpg

gordonwelters-10-201110200912-1000-jpg-data.jpg

snl-sara-lewkowicz-20121117-0298-m-1000-jpg-data.jpg

Bereits zum zweiten mal wurde ein erschreckendes Foto aus Syrien zum UNICEF-Foto des Jahre gekürt. Der Wettbewerb des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen fand dieses Jahr zum 14. Mal statt. "Der Blick des Kindes ist ein Aufruf an die Welt, alle diplomatischen und humanitären Anstrengungen zu verstärken, damit nicht eine ganze Generation von Kindern verloren geht", sagte Daniela Schadt, Schirmherrin von UNICEF Deutschland.

"Die Reportagen des UNICEF-Fotowettbewerbs halten nicht nur fest, was zu sehen ist. Ihnen gelingt der Schritt zur Verdichtung und zur Analyse. Sie eröffnen einen Weg, die Wirklichkeit von Kindern in ihren sehr unterschiedlichen Lebensverhältnissen besser zu verstehen", ergänzte der Vorsitzende der Jury, Prof. Klaus Honnef.

Neben der Siegerreportage von Hammerström wurden neun weitere Reportagen mit ehrenvollen Erwähnungen bedacht. Ausgezeichnet wurden Joachim Adrian, Marcus Bleasdale, Chris de Bode , Laura Boushnak, Michael C. Brown, Younes Khani, Sara Lewkowicz, Gordon Welters und Patricia Willocq.

Alle Fotos der prämierten Reportagen finden sich unter unicef.de.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.