Kultur
05.12.2011

"Two and a Half Men": Stirbt Onkel Charlie?

Die Gerüchteküche um den Abgang von Charlie Sheen bei "Two and a Half Men" brodelt unaufhörlich. Laut TMZ soll Charlie sterben. Künftig auf ATV.

Nun soll es doch keinen romantischen Abschied von Charlie Harper aus der Sendung "Two and a Half Men" geben (Anm. siehe Hintergrund-Artikel). Ganz im Gegenteil. Das US-Unterhaltungsmagazin TMZ stützt sich auf Insiderinformationen und glaubt, dass Charlie Harper stirbt und doch nicht auf Nimmerwiedersehen nach Paris fliegt.
Bei der Todesursache zeigen sich die Drehbuchschreiber allerdings nicht sehr kreativ. Charlie soll mit seinem Auto eine Klippe hinunter stürzen. Ähnlichkeiten zeigen sich damit auch zum realen Leben von Sheen, denn 2010 flogen gleich zwei Autos von Sheen eine Klippe hinab. Der 45-jährige Schauspieler beteuerte damals, selbst nicht am Steuer gesessen zu sein.
Für Sheen gäbe es dann aber keine Möglichkeit mehr in die Serie zurückzukehren.

Auch für den Einstieg von Ashton Kutcher gibt es anscheinend schon erste Ideen. Nach dem Tod von Charlie soll er das Haus am Strand kaufen. Beim notorischen Geldmangel von Alan Harper liegt das nahe. Dies sind zumindest die ersten Überlegungen. Allerdings ändert der Produzent Chuck Lorre öfter das Skript, bevor tatsächlich gedreht wird. Eines scheint aber fix zu sein, für Charlie Harper gibt es keine Zukunft.

Ab 3. Juli auch auf ATV zu sehen

Der österreichische Privatsender ATV nimmt ab 3. Juli die erfolgreiche Serie ins Programm. Den Auftakt bildet ein Special mit vier Folgen im Sonntag-Hauptabendprogramm zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr. Danach läuft die Serie immer von Montag bis Freitag in Doppelfolgen im Vorabendprogramm ab 18.25 Uhr.
Starten wird ATV mit der 1. Folge der 1. Staffel, somit können auch Neueinsteiger die Entwicklung der Charaktere mitverfolgen.