Kultur
19.09.2012

Topquoten für Braunschlag und Champions League

Am neuen Dienstagabend kletterten die ORF-Seherzahlen nach oben, auch der Privatsender Puls 4 freut sich über ein Quotenhoch.

Grund zum Feiern hatten am Dienstag ORF und Puls 4. Die Champions League bescherte dem Privatsender ein Quotenhoch: In der zweiten Halbzeit folgten durchschnittlich 315.000 Zuschauer der Begegnung Real MadridManchester City. In den Spitzenzeiten sahen bis zu 349.000 Österreicher das Topspiel. Dazu kamen mehr als 81.000 Zuschauer, die das Spiel via Live-Stream online verfolgten, laut Puls 4 ein Abrufrekord.

In der werberelevanten Zielgruppe der Zwölf- bis 49-Jährigen erreichte Puls 4 in der zweiten Halbzeit 22 Prozent Marktanteil. Die Champions-League-Begegnung bescherte dem Sender die drittstärkste Reichweite in der Sendergeschichte, hieß es in einer Aussendung.

Puls 4 überträgt in dieser Saison erstmals die Champions League. Der Privatsender hat sich die davor beim ORF liegenden Rechte für drei Jahre gesichert.

Der neue Dienstagabend brachte auch dem ORF Topquoten. ORF eins erreichte mit seiner im Vorfeld gelobten Serie "Braunschlag" (siehe auch Chronik Seite 20) Spitzenwerte.

Auftakt

Bis zu 1.001.000 Zuseher folgten David Schalkos doppeltem Serienauftakt um 20.15 und 21.05 Uhr. Mit durchschnittlich 975.000 Sehern erzielte die erste der beiden Folgen die höchste Reichweite einer Serie am Dienstag-Sendeplatz seit 1993. Die zweite Folge blieb mit 950.000 Zuschauern knapp dahinter. Beide Folgen kamen auf jeweils 36 Prozent Marktanteil und erzielten mit je 41 Prozent Marktanteil bei Erwachsenen unter 49.

Bei "Willkommen Österreich" waren noch 262.000 Österreicher dabei. Der Marktanteil lag bei 14 Prozent. Damit kommt "Willkommen Österreich" zwar nicht an seine Spitzenrekorde vom Donnerstag heran, konnte sich aber auf dem Niveau halten.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund