Kultur 05.12.2011

"The Help" an Spitze der US-Kinocharts

© Bild: AP/Dale Robinette

Das 60er Jahre-Rassendrama im Südstaat Mississippi spielte bisher insgesamt 71,8 Millionen Dollar ein und löste "Planet der Affen" ab.

The Help", ein Film über die Rassenschranken der 60er Jahre im Südstaat Mississipi, hat an diesem Wochenende spielend den Science-Fiction-Thriller " Planet der Affen - Prevolution" an der Spitze der US-Kinocharts abgelöst. Nach Angaben der "Los Angeles Times" vom Sonntag brachte der Film satte 20,5 Millionen Dollar (14,2 Millionen Euro) in die amerikanischen Kinokassen. Damit stiegen die Gesamteinnahmen des Films mit Emma Stone und Viola Davis nach seiner zweiten Woche auf 71,8 Millionen Dollar.

Auch an ihrem dritten Wochenende konnte sich die "Planet der Affen"-Vorgeschichte als Kassenmagnet behaupten. 16,3 Millionen Dollar spülte der Film über die intelligenten Affen, die die Welt erobern wollen, in die US-Kinokassen und brachte die bisherigen Einnahmen auf insgesamt 133,8 Millionen Dollar.

"Spy Kids 4D" und "Fright Night" mit Colin Farrell auf Platz drei und fünf

Weit abgeschlagen lagen vier Filme, die an diesem Wochenende neu in die Kinos kamen. Mit Einnahmen von etwa 12 Millionen Dollar schaffte es der kinderfreundliche Fantasyfilm "Spy Kids 4D" auf Platz drei und verwies somit "Conan der Barbar" auf Platz vier. Die Neuinterpretation des Klassikers mit Arnold Schwarzenegger brachte lediglich 10 Millionen Dollar ein - 5 Millionen Dollar weniger als erwartet. Der Vampirfilm "Fright Night" mit Colin Farrell landete mit Einnahmen von 8,3 Millionen Dollar auf dem fünften Platz.

Erstellt am 05.12.2011