Kultur
02.04.2017

Synthesizer-Kult: Roland-Gründer Ikuro Kakehashi ist tot

Prominente Künstler von Pop bis Techno nutzten seine Instrumente

Der Name Roland ist mit Pop, Hiphop oder Clubmusik so eng verbunden wie kaum eine andere Marke. Nun ist der Mann hinter der japanischen Synthesizerschmiede gestorben: Ikuro Kakehashi, der die Roland Corporation 1972 gegründet hatte, wurde 87 Jahre alt. Die Firma stellte Drum Computer und Synthesizer her, die prominente Musiker von Prince bis Kraftwerk benutzt haben.

Kakehashi entwickelte einen der berühmtesten Drum Computer in der Geschichte der Popmusik, den TR-808. Das Gerät wurde seit 1980 in unterschiedlichsten Songs und Tracks verwendet – unter anderem in „Tainted Love“ (Soft Cell), „Just Can’t Get Enough“ (Depeche Mode) oder „Love Lockdown“ (Kanye West). Zahlreiche Musiker erwiesen dem Erfinder online ihre Reverenz. Auch Konkurrent Moog äußerte sich und bezeichnete ihn als „Vorreiter“.