Kultur
27.03.2012

St. Pölten: Schloemer bekommt Nachfolgerin

Joachim Schloemer verlasst nach der Saison 2012/13 das Festspielhaus St. Pölten. Brigitte Fürle soll seine Nachfolgerin werden.

Der künstlerische Leiter Joachim Schloemer verlässt Ende der Saison 2012/’13 das Festspielhaus St. Pölten, am Donnerstag wird nun in Wien seine Nachfolge offiziell präsentiert. Dem Vernehmen nach dürfte es sich dabei um eine Nachfolgerin handeln, die beruflich von Berlin nach St. Pölten übersiedelt: Die in Wien geborene Dramaturgin Brigitte Fürle, derzeit künstlerische Leiterin von "spielzeit europa" im Rahmen der Berliner Festspiele, dürfte 2013 laut KURIER-Informationen auf Schloemer folgen.

Fürle hat bereits bei zahlreichen prominenten Institutionen in Österreich und Deutschland gearbeitet. Sie war bei den Wiener Festwochen tätig, über München (1999 bis 2001 war sie Dramaturgin am Bayerischen Staatsschauspiel) und Frankfurt (schauspielfrankfurt) kam sie 2002 zu den Salzburger Festspielen. Dort kuratierte sie bis 2004 die (damals) neue Schiene "Young Directors Project". 2006 übernahm Fürle ihre jetzige Position bei den Berliner Festspielen.

Abschied

Schloemer hatte Ende des Vorjahres mitgeteilt, sich "in Zukunft anderen künstlerischen Aufgaben" widmen zu wollen, "vor allem meiner Tätigkeit als Regisseur". Der deutsche Regisseur und Choreograf hatte mit der Saison 2009/’10 die künstlerische Leitung des Festspielhauses übernommen.

Schloemer war damals in St. Pölten Michael Birkmeyer nachgefolgt.