Kultur
05.12.2011

Spindelegger bisher Quoten-Schlusslicht

ORF-Sommergespräche: Durchschnittlich 271.000 Menschen waren beim Talk mit Vizekanzler Michael Spindelegger vor dem Fernseher.

Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) hat in diesem Jahr die bisher schlechteste Seherquote bei den ORF-"Sommergesprächen" eingefahren. Im Durchschnitt waren 271.000 Zuseher (Marktanteil 14 Prozent) bei dem Gespräch mit Ingrid Thurnher am Abend des heißesten Sommertages dabei, teilte der ORF am Sonntag in einer Aussendung mit. Mit 411.000 (19 Prozent) am meisten Zuseher hatte bis jetzt FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache, gefolgt von BZÖ-Chef Josef Bucher mit 318.000 (13 Prozent) und Grünen-Bundessprecherin Eva Glawischnig mit 306.000 (15 Prozent).

Bis zu 352.000 Zuschauer sahen am Freitag das ORF-"Sommergespräch" mit ÖVP-Obmann Spindelegger. Im vergangenen Jahr erzielte sein Vorgänger in dieser Funktion, Josef Pröll, gemeinsam mit dem Industriellen Hannes Androsch einen Marktanteil von noch 24 Prozent und lockte durchschnittlich 617.000 Zuseher vor den Schirm.

Am Dienstag steht um 21.05 Uhr das für dieses Jahr letzte "Sommergespräch" auf dem Programm von ORF 2. Zu Gast ist Bundeskanzler und SPÖ-Parteiobmann Werner Faymann.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund