Kultur 03.02.2012

Song Contest: !DelaDap sind aus dem Rennen

© Bild: APA/GEORG HOCHMUTH

Die Band hat gegen die Song-Contest-Regeln verstoßen und wurde disqualifiziert. "Es tut mir um 'Crazy Swing' sehr leid", sagte Ö3-Chef Georg Spatt.

Ja, es stimmt, leider müssen wir den Song `Crazy Swing` der Band !DelaDap disqualifizieren und aus dem Rennen zum Song Contest in Baku nehmen," erklärte Ö3-Senderchef und Song Contest Jury-Sprecher Georg Spatt. "Seit Freitag sind uns Gerüchte bekannt, dass die Band !DelaDap ihren Song `Crazy Swing`, mit dem sie sich für den Song Contest bei uns beworben haben, auch schon vor dem 1. September 2011 öffentlich aufgeführt haben soll. Wir haben diese Vorwürfe über das Wochenende geprüft und natürlich auch die Band dazu befragt. Das Ergebnis ist für die Band zwar bitter, aber auch eindeutig und eine Disqualifikation des Songs ist unumgänglich."

Hintergrund

Die Bestimmungen für eine Teilnahme am Song Contest sind streng. Meist dreht es sich bei Verstößen um Plagiatsvergehen. Zu den Regeln gehört aber auch, dass ein Song Contest-Lied nicht vor einem festgelegten Stichtag veröffentlicht bzw. öffentlich aufgeführt werden darf. Nach Angaben von Ö3 haben !DelaDap Bandleader Stani Vana und Sängerin Melinda Stoika bei einem Club-Auftritt in Odessa (Ukraine) am 19. August 2011 - also nicht einmal zwei Wochen vor dem von der EBU festgelegten Stichtag 1. September - eine Vorabversion ihres Songs "Crazy Swing" im kleinsten Rahmen öffentlich aufgeführt. Unmittelbar vor der entscheidenden Phase im Rennen um das Ticket für den Song Contest ist nun ein privater Videomitschnitt dieses Auftritts in der Ukraine via youtube-Kanal veröffentlicht worden.

Nun wolle man drei Optionen prüfen: Das Starterfeld auf neun Teilnehmer zu reduzieren, das Nachnominieren eines zehnten Teilnehmers oder die mögliche Einladung an !DelaDap, einen neuen Song an den Start zu bringen, hieß es.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

Erstellt am 03.02.2012