Kultur
30.11.2016

Singen können sie nicht, aber der Sound ist gut

Kristy and the Kraks sind ein Teil der Kompilation "Aber der Sound ist gut". © Bild: /Siluh Records

29 Songs dokumentieren die Wiener Musikszene abseits des Medien-Hypes.

In Wien kennt man sich – nicht nur vom Wegschauen. Das beweist ein Teil der Musikszene, in der ein ausgeprägtes Zusammengehörigkeitsgefühl spürbar ist: Rund um in Wien ansässige Indie-Labels wie Problembär, Totally Wired, Seayou und Siluh hat sich in den vergangenen Jahren eine eingeschworene Szene entwickelt, in der jeder jedem hilft. Die nun von Siluh Records veröffentlichte Kompilation "Aber der Sound ist gut" widmet sich diesen untereinander verbandelten Bands, die vorrangig den Underground bedienen. 29 Songs sind darauf aufgelistet – darunter Insider-Lieblinge wie Kristy and the Kraks, aber auch alte Bekannte wie Valina und Bulbul. Der Titel der ausschließlich auf Vinyl erscheinenden Leistungsschau beruft sich auf einen Songtext der Clemens Band Denk: "Singen kann er nicht. Aber der Sound ist gut". Das passt.

Info: Album-Präsentation – am 1. 12. im Wiener Rhiz. Die Doppel-LP "Aber der Sound ist gut" ist im Plattenladen des Vertrauens und unter www.siluh.com erhältlich.