© Wikipedia

1943 - 2014
12/02/2014

Rolling-Stones-Saxofonist Bobby Keys ist tot

Keys spielte mit vielen Größen, nicht nur den Rolling Stones. Er verstarb 70-jährig.

Der amerikanische Saxofonist Bobby Keys, der die Rolling Stones 45 Jahre auf Touren und bei Sessions begleitet hat, ist tot. Keys starb am Dienstag im Alter von 70 Jahren an Leberzirrhose.

"The Rolling Stones sind niedergeschmettert vom Verlust ihres sehr nahen Freundes und legendären Saxofonisten Bobby Keys", heißt es in einer Erklärung der britischen Rocker, die das Musikmagazin "Rolling Stone" verbreitete. Erst im Oktober hatten die Stones ihren Fans mit Bedauern mitgeteilt, dass Keys sie auf Anordnung seines Arztes nicht bei Konzerten in Australien und Neuseeland begleiten werde.

Der Star-Musiker verewigte sich nicht nur mit Stones-Klassikern wie "Brown Sugar" und "Life With Me", sondern auch in Aufzeichnungen mit John Lennon, Joe Cocker, Barbra Streisand, B. B. King, Carly Simon und Lynyrd Skynyrd.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.