Robert Plant: Die neue Platte entführt nach Afrika

© Deleted - 1656513

Album-Stream
08/30/2014

Trance, Afrika und eine Spur Led Zeppelin

Robert Plants neues Album ist ab Samstag exklusiv auf KURIER.at zu hören.

von Brigitte Schokarth

Trance trifft auf Led Zeppelin!" So beschreibt Ex-Zeppelin-Sänger Robert Plant sein neues Solo-Album "lullaby and . . . The Ceaseless Roar".

Tatsächlich bietet das am 5. September erscheinende Werk all diese Elemente. Schon seit Jahren verbindet der 66-Jährige höchst erfolgreich Ethno-Musik mit Blues-Rock. 2009 wurde er für das mit Bluegrass-Star Alison Krauss aufgenommene Album "Raising Sand" mit dem Grammy für "Album des Jahres" ausgezeichnet.

"lullaby and . . . The Ceaseless Roar" allerdings ist mehr von afrikanischen als amerikanischen Traditionen beeinflusst. In seiner Band The Sensational Space Shifters hat Plant Musiker versammelt, die beim Spielen von Gitarren und Keyboards und beim Programmieren von Drum-Patterns genauso versiert sind wie auf afrikanischen Folk-Instrumenten wie der Riti (eine einsaitige Fiddle) und der Kologo (eine zweisaitige Laute).

Kernstück des Albums ist die faszinierende Ballade "A Stolen Kiss", in der Plant die Trennung von der amerikanischen Folk-Sängerin Patti Griffin verarbeitet. Weitere Highlights sind das sehr stark an Led Zeppelin erinnernde, mysteriöse "Turn It Up", das sehnsüchtige, sanfte "House Of Love" und das dämonische "Up On The Hollow Hill".

Allen Tracks gemeinsam sind die dichten Perkussion-Rhythmen und das psychedelische Flair, das mal nach Marokko und mal nach Zentralafrika versetzt.

Robert Plant im Video über sein neues Album

Ab Samstag um 9.00 Uhr ist "lullaby and . . . The Ceaseless Roar" auf KURIER.at als exklusiver Vorab-Stream zu hören.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.