Kultur 02.12.2016

Rabl-Stadler bleibt bis 2020

Helga Rabl-Stadler bleibt bis 2020 Präsidentin der Salzburger Festspiele. © Bild: APA/BARBARA GINDL

Helga Rabl-Stadler bleibt bis 2020 Präsidentin der Salzburger Festspiele, wie das Kuratorium am Freitag einstimmig beschlossen hat.

Helga Rabl-Stadler wird auch im Jubiläumsjahr 2020 an der Spitze der Salzburger Festspiele stehen. Das Kuratorium hat sich am Freitag Nachmittag einstimmig für eine neuerliche Verlängerung des Vertrages der erfolgreichen Langzeitpräsidentin entschieden. Rabl-Stadler bekleidet diese Funktion bereits seit 1995. Erst heuer im Sommer hatte sie sich entschlossen, sich noch einmal zu bewerben.

Jubiläumsjahr

Lange habe sie mit sich gerungen, aber letztlich habe sie Intendant Markus Hinterhäuser überzeugt. Nun fühle sie sich „selbst erlöst von monatelangen Stimmungsschwankungen“, sagte sie im Juli zur APA. Für das 100-Jahr-Jubiläum der Festspiele 2020 „müssen wir Besonderes leisten und das bedarf besonderer finanzieller Unterstützung durch öffentliche und private Geldgeber“, umriss sie ihre Motivation. Zwar hätte viel dafür gesprochen, sich in die „wohlverdiente ASVG-Pension“ zurückzuziehen, „aber es spricht noch mehr dafür, für die Salzburger Festspiele und für mich, dass ich bis 2020 bleibe.“

( Agenturen ) Erstellt am 02.12.2016