Kultur 14.03.2012

Qualität im TV: Grimme-Preisträger 2012

Bei dem renommierten deutschen Fernsehpreis sind die Öffentlichen-Rechtlichen obenauf. Der ORF wird für "Die Hebamme" ausgezeichnet.

Die öffentlich-rechtlichen Sender haben auch bei der diesjährigen Vergabe der renommierten deutschen Adolf-Grimme-Preise die Nase deutlich vor der Privatkonkurrenz. Öffentlich-rechtliche Produktionen, darunter die ORF-Koproduktion "Die Hebamme", räumten die Preise in elf Kategorien ab. Dem Privatsektor blieb ein Achtungserfolg für Tele 5, das zum Herbert-Kloiber-Imperium gehört, und das eine Auszeichnung für die Reihe "Walulis sieht fern" einheimste (siehe Bildergalerie).

TV-Film mit Simonischek ausgezeichnet

"Die Hebamme - Auf Leben und Tod" ist eine Koproduktion von ORF und ZDF und gewann in der Kategorie Fiktion. Das Historiendrama unter der Regie von Dagmar Hirtz triumphierte bereits im Mai 2011 beim Fernsehpreis der Erwachsenenbildung und war als "Bester Fernsehfilm" für den Deutschen Fernsehpreis 2011 nominiert. Für ORF-Fernsehfilmchef Heinrich Mis ist die Auszeichnung ein Beweis dafür, dass sich der ORF "auf Augenhöhe mit den Besten der Besten" befindet. "Vom ORF federgeführte Koproduktionen haben sich in den letzten Jahren zu sicheren Nominierungen und Preisträgern beim Grimme-Preis entwickelt", so Mis in einer Aussendung. Lange Zeit sei der Event eine innerdeutsche Qualitätsveranstaltung gewesen - jetzt spiele die österreichische Geige kräftig mit, freute sich der ORF-Fernsehfilmchef.

Insgesamt gingen sieben Auszeichnungen an die ARD und deren Sender und vier an ZDF-Produktionen. In der Kategorie Fiktion wurde u.a. der TV-Film "Liebesjahre" (ZDF) mit Peter Simonischek und Iris Berben ausgezeichnet.

Der Grimme-Preis ist weithin anerkannt als die renommierteste Auszeichnung für Qualitätsfernsehen in Deutschland. Er wird bereits seit 1964 jährlich für vorbildliche Fernsehleistungen und Produktionen im westfälischen Marl verliehen, heuer am 23. März. Stifter ist der Deutsche Volkshochschul-Verband.

( APA/dpa ) Erstellt am 14.03.2012