Kultur 26.02.2015

"Put Put Putin" amüsiert die Ukraine

Rammelhof gewannen den Protest Song Contest im Rabenhof in Wien © Bild: /FM4/Stipkovits

Rammelhof, Sieger des Wiener Protest-Songcontests, mausert sich zum Internethit.

Beim Song Contest ist die Ukraine heuer zwar nicht dabei. Der Protest Song Contest hingegen hat es aus Österreich in die Ukraine geschafft: Die Siegernummer der Band Rammelhof wurde dort zum Internethype.

Auf YouTube hat das Video zu „Wladimir (Put Put Putin)“ bereits 400.000 Zugriffe verzeichnet – und Kommentare fast ausschließlich auf Ukrainisch und Russisch.

Zum Text „Wladimir Put-put-put-put-putin“ gibt es Aufnahmen von Hühnern.

Youtube StDnFwcNkRM

Das – und der ironische Text rund um den russischen Präsidenten – hat in den vergangenen Tagen in der Ukraine und Russland die Online-Runde gemacht. Auch über eventuelle Sprachgrenzen hinweg scheint der Anti-Putin-Song, bei dem auch scheinheilige Demokraten und sich nach Diktatur sehnende Wähler kritisiert werden, sein Publikum gefunden zu haben.

Die Band hat für das eingängige Lied Anleihen u.a. bei der EAV genommen. Und dies auf die Ukraine-Krise angewendet: „Das mit der Krim/passt ihm auch nicht in den Kram/also holt er sich die Krim/kurzerhand ham“, heißt es. „Der Wladimir, das sag ich dir, der macht das wirklich g’schickt/ein kleines bissi Diktatur/und alle schauen entgeistert zua.“

Erstellt am 26.02.2015