ProSiebenSat.1-Gruppe kaufte "Austria 9"

mann mit bildschirm mit senderlogo
Foto: Gerhard Deutsch Neuer Schwung für den Oldie-Film-Kanal Austria 9

Ein weiterer österreichischer Privatsender ist in deutscher Hand. In Zukunft soll der Sender zeigen, "was Frauen interessiert".

Mit dem Verkauf von Austria 9 an die deutsche ProSiebenSat.1-Gruppe ist ein weiterer österreichischer Privatsender in deutscher Hand. Vergangene Woche ist der Deal nun endgültig fixiert worden, wie am Dienstag in einer Aussendung bekanntgegeben wurde. Der bisherige Eigentümer Josef Andorfer hat die Geschäftsanteile samt dazugehörigen Rechten und Pflichten an Austria 9 TV an die Seven One Media Austria GmbH übergeben, hieß es.

   Ein rechtliches Nachspiel könnte dieser Senderverkauf noch hinsichtlich der Vermarktung nach sich ziehen. Die IP Österreich, Hauptkonkurrent des neuen Eigentümers, hat bis Ende 2013 einen aufrechten Vermarktungsvertrag für den Sender. SevenOneMedia-Austria-Chef Markus Breitenecker hat allerdings schon bei einer Vorabpräsentation des neuen Programms angekündigt, ab Mai selbst den Verkauf der Werbebuchungen übernehmen zu wollen.

   Austria 9 soll künftig, wohl unter anderem Namen, ein Frauensender werden, auf dem vor allem bekannte Elemente aus Puls 4 und weibliche Formate aus dem deutschen Schwestersender SIXX zu sehen sind. "Ein Sender, der Fernsehen zeigt, das Frauen interessiert: authentisch, emotional & Entertainment pur", heißt es in der Vorankündigung, die ein wenig an den Sendestart von Puls 4 erinnert. Der Sender, der ebenfalls von der deutschen Privat-Gruppe einverleibt wurde, richtete sich ursprünglich an Frauen zwischen 20 und 40 Jahren und ging im Jahr 2008 unter folgendem Motto an den Start: "Für Frauen, die wissen, was sie wollen, und Männer, die das gut finden."

(APA) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?