© 2012 Disney Enterprises, Inc./Pixar.

Hamburg
02/18/2013

Pixar: 25 Jahre Animationsgeschichte

Die Ausstellung "PIXAR. 25 Years of Animation" gibt einen Überblick über das Schaffen des weltberühmten Animationsstudios.

von Jeannine-Beatrice Riepl

Wer kennt sie nicht - Buzz Lightyear und Woody aus der "Toy Story"-Trilogie, die mutigen Clownfische aus "Findet Nemo" oder die gar nicht so bösen Monster aus der "Monster AG"? 1995 revolutionierte das Unternehmen mit "Toy Story" das Genre Trickfilm – es war der erste vollständig computeranimierte Film. Nun widmet sich die Ausstellung "PIXAR. 25 Years of Animation" im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg dem Schaffen des Kreativ-Teams.

In den 1980er Jahren begannen die Pixar Animation Studios mit Werbefilmen, mittlerweile können sie zwölf Oscars ihr eigen nennen. Nach anfänglichen Kooperationen wurde Pixar schließlich 2006 von der Walt Disney Company gekauft. Der Unterhaltungsspezialist kümmert sich seit Jahrzehnten um die Kleinsten (und all jene, die sich ihr inneres Kind bewahrt haben) und hat mit Pixar einen ganz großen Treffer gelandet.

Die Exponate der Ausstellung

MKG_PIXAR_Pauley_Toy_Story1.jpg

MKG_PIXAR_Toy_Story2.jpg

MKG_PIXAR_Ranft_Toy_Story5.jpg

MKG_PIXAR_Ranft_Toy_Story4.jpg

MKG_PIXAR_Ranft_Toy_Story3.jpg

MKG_PIXAR_Newton_Toy_Story2.jpg

MKG_PIXAR_Kondo_Ratatouille2.jpg

MKG_PIXAR_Katz_A_Bugs_Life2.jpg

MKG_PIXAR_Luckey_Tuck_And_Roll.jpg

MKG_PIXAR_Shuster_Chang_Cars2.jpg

MKG_Pixar_Nierva_Finding_Nemo.jpg

MKG_PIXAR_Eggleston_Finding_Nemo4.jpg

MKG_PIXAR_Eggleston_Finding_Nemo2.jpg

MKG_PIXAR_Berrett_Finding_Nemo3.jpg

MKG_PIXAR_Baker_Finding_Nemo7.jpg

MKG_PIXAR_Deamer_Finding_Nemo6.jpg

MKG_PIXAR_Nierva_Up2.jpg

MKG_PIXAR_Lasseter_Andre_Wally_B.jpg

MKG_PIXAR_Eggleston_For_the_Birds.jpg

MKG_PIXAR_Lasseter_Luxo.jpg

MKG_PIXAR_Imagire_Up4_2.jpg

MKG_PIXAR_Kondo_Ratatouille.jpg

MKG_PIXAR_Dykstra_Up3.jpg

MKG_PIXAR_Dykstra_Up.jpg

MKG_PIXAR_Docter_Monsters_Inc.jpg

MKG_PIXAR_Culton_Monsters_Inc4.jpg

MKG_PIXAR_Jessup_Monsters_Inc2.jpg

MKG_PIXAR_Bodoe_Monsters_Inc6.jpg

MKG_PIXAR_Nierva_Monsters_Inc1.jpg

MKG_PIXAR_Shuster_Deamer_WallE.jpg

MKG_PIXAR_Curtis_Incredibles.jpg

MKG_PIXAR_Lou_Romano_Incredible_Four.jpg

Ein Blick hinter die Kulissen

Mittlerweile sind 13 abendfüllende Spielfilme entstanden, und auch die Kurzfilme erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Ausstellung gewährt den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen des Animationsstudios. Über 500 Exponate, darunter Skizzen, Grafiken, Farbzeichnungen, Pastellmalereien, Skulpturen, Medieninstallationen, Touchscreens und Kurzfilme veranschaulichen den hochkomplexen Entstehungsprozess populärer Kinokunstwerke. Die Höhepunkte bilden die eigens für die Ausstellung entwickelten Installationen. Das "Artscape" ist ein Kinoraum, in dem auf einer breiten Leinwand ein Film über Pixars Welten in HD-Qualität mit Dolby Surround und Ambient Light zu sehen ist. Das „Zoetrop“ ist eine Art dreidimensionales Daumenkino, welches verschiedene Figuren zum Leben erweckt.

Am Donnerstag (14. Februar) feierte das jüngste Werk von Pixar-Regisseur Saschka Unseld bei der Berlinale Premiere: "The Blue Umbrella". Mit dem Kurzfilm setzt Unseld neue Maßstäbe, denn er ist der erste fotorealistische Film der Pixar Animation Studios. Der Film wird übrigens als Vorfilm von Disney/Pixars "Die Monster Uni" in die Kinos kommen.