© KURIER/Jeff Mangione

Konzert
07/03/2016

Patti Smith: Freie Fahrt für den Gedanken-Zug

Die Punk-Ikone kommt zum alljährlichen "Familien-Fest" in die Wiener Arena.

von Brigitte Schokarth

"Mein Manager sagt immer: ,Du kannst nicht schon wieder in der Arena in Wien auftreten.’ Aber ich bestehe darauf. Wenn wir auf Tour sind, muss ich einfach dort hin!"

Patti Smith liebt die "authentische, originelle" Atmosphäre in der Arena. So sind ihre dortigen Konzerte während der letzten Jahre fast schon so etwas wie das alljährliche Treffen einer Großfamilie geworden.

Am kommenden Montag ist es wieder soweit: Da tritt die New Yorkerin beim Benefizkonzert "Nacht gegen Armut" wieder auf ihrer Lieblingsbühne auf. Mit im Programm hat sie Hits wie "Because The Night", People Have The Power" und "Gloria" .

Bekannt wurde die heute 69-Jährige aber auch mit ihrer Fusion von Punk und improvisierter Poesie. Und die ist auch der Grund, warum sie Wien so liebt.

"Bei euch kann ich ausnehmend gut improvisieren", erzählt sie im KURIER-Interview. "Denn in Wien ist mein Geist ist immer sehr aktiv. Das liegt an den Jahrhunderten reicher, kultureller Geschichte. Ich glaube fest an die Energie des Bewusstseins. Daran, dass man beim Improvisieren nicht nur sein eigenes Unterbewusstsein anzapft, sondern auch das kollektive Bewusstsein eines Ortes. Ich habe bei euch höchst spannende Improvisationen über Wittgenstein und Mozart gemacht."

Gedenkstätte

Mit ein Grund dafür ist, dass Smith sich gerne mit Geschichte der Stadt beschäftigt. Wenn sie hier ist, besucht sie Gräber von Künstlern und "eure wunderbaren Museen". Und immer wieder ihre Lieblingsplätze, das Haus Wittgenstein und die Universität Wien mit der Gedenkstätte für den 1936 erschossenen Philosophie-Professor Moritz Schlick.

Auf freier Improvisation basiert auch Smiths neues Buch "M Train", wobei das M für Mind steht: "Es ist keine Prosa, keine experimentelle Novelle und auch kein Memoiren-Band. Ich bin eines Morgens in einem Cafe in New York gesessen und hatte davor diesen Traum gehabt. Ich schrieb ihn auf und dachte dann, ich schreibe einfach weiter. Ich ging jeden Tag hin und schrieb – zwei Jahre lang, ohne Plan, ohne Handlung. Ich wollte einfach sehen, wo mich der Zug meiner Gedanken hinträgt. Herausgekommen ist ein Buch, in dem ich viel über das Schreiben und das Lesen sage, aber auch viel über meinen verstorbenen Mann Frederick."

INFO: Patti Smith tritt am 4. Juli in der Wiener Arena beim Benefizkonzert "Nacht gegen Armut" auf. Karten für das Event gibt es unter Tel: 01/96 0 96 und www.oeticket.com oder and er Abendkasse.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.