Daniel Shaked zeigt seine Bilder in der Galerie Rabbit Eye Movement.

© /Daniel Shaked

From Disco To Disco
05/12/2016

Partykalender: Tipps fürs Wochenende

Wohin am Wochenende? Subjektiv ausgewählte Fortgehtipps für Wien.

von Marco Weise

Im MuseumsQuartier kann man zwar seit Wochen gemütlich auf Design-Möbeln herumliegen und bei Bier und Wein in den Himmel starren, aber heute, Donnerstag, wird der Sommer ganz offiziell eröffnet. Das Problem: Der Sommer spielt nicht mit und schickt Regen, Regen, Regen. Aber man kann es eben nicht ändern. Und so muss man eben die warme Jacke und den Regenschirm aus dem Kasten holen. Wie jedes Jahr ist für Musik bei freiem Eintritt gesorgt. Es präsentieren u.a. Bulbul ihre Synthese aus Rock, Dance, Experiment und Elektronik. Auch Ash My Love sind zu Gast. Zur späteren Stunde geht es dann im Café Leopold mit elektronischer Musik von den beiden DJs Anna Leiser und Joyce Muniz weiter. Im Mumok tritt Voodoo Jürgens auf.

Im Elektro Gönner kann man sich beim Schmusesalon durch die Nacht schmusen (Nomen est omen) oder tanzen. Oder beides.

Im Rabbit Eye Movement, der Galerie, die von Nychos, dem heimischen Aushängeschild in Sachen Graffiti, geführt wird, startet eine Ausstellung – und zwar die des Wiener Fotografen Daniel Shaked. Der Gründer des österreichischen HipHop Magazins "The Message" zeigt in seiner Ausstellung "The Unseen" fotografische Portraits nationaler und internationaler Musikerinnen und Musiker. "Bei einem Porträt geht es darum, aus dem Rahmen herauszusehen“, sagt Daniel Shaked über seine Arbeiten. Für Shaked ergänzen sich Musik und Fotografie perfekt: "Gute Musik ist in der Lage, Bilder im Kopf des Hörers zu erzeugen. Gute Fotografie kann neue Aspekte von Musik enthüllen." Seine Bilder über nationale und internationale Hip-Hopper sind in der Galerie Rabbit Eye Movement (Gumpendorfer Str. 91, 1060) zu sehen – darunter das des US-Rappers Joey Badass.

Freitag
Am Freitag findet im Elektro Gönner wieder der Club Mandingo statt. Diese Veranstaltungsreihe widmet sich obskuren Klängen aus fernen Ländern – Disco Exotica trifft auf Kongolesischen Pop, Wüstenrock und Mali-Blues. Zum Drüberstreuen gibt’s Dub und Wave aus dem Okzident. Die Welt zu Gast im Gönner.

Im Fluc gibt’s eine neue Ausgabe der Bretterbodendisko – zu Gast ist Autarkic aus Tel Aviv. Disco, Baby!

48SixPACQmQ

Und was passiert eigentlich in der neuen Pratersauna? Naja, ein guter Start sieht wohl anders aus. Viele vermissen noch immer die alte Sauna und können von der neuen nur wenig Gutes berichten. Aber man muss neuen Sachen eine Chance geben. Vielleicht schon heute Abend beim Garten Eden – so nennt sich die jeden Freitag stattfindende Clubreihe. Von den DJs, die dort aufspielen, habe ich noch nie etwas gehört. Eine Liste voller Fragezeichen. Aber vielleicht bin ich auch nicht das Zielpublikum.

Samstag
Drei Jahre Pomeranze: Die sich aus vielen kreativen Köpfen zusammensetzende Partycrew zwischen Techno und Bildender Kunst hat sich in Wien schnell einen Namen gemacht. Am Samstag feiern sie ihren Geburtstag in der Grelle Forelle mit einem internationalen Line-Up. Es gibt unzählige Live-Sets – eines davon stammt vom Pariser Technoproduzenten Voiski. Wir gratulieren!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.