Kultur
17.05.2017

Oscar-Preisträger Bille August dreht TV-Serie in Österreich

"A Fortunate Man" wird mit der Wiener Satel Film umgesetzt. Drehstart im Herbst in Wien und Niederösterreich

Der dänische Oscar-Preisträger und zweifache Cannes-Gewinner Bille August ("Pelle, der Eroberer", "Das Geisterhaus", "Fräulein Smillas Gespür für Schnee“) dreht mit der Wiener Satel Film die Mini-Serie „A Fortunate Man“ in Österreich. Drehstart ist im Oktober 2017 in Wien und Niederösterreich.

"A Fortunate Man“ ist die TV-Adaption eines Romanzyklus "Lucky Per“ des dänischen Schriftstellers und Nobelpreisträgers für Literatur Henrik Pontoppidan. Die Mini-Serie zeigt das Leben eines jungen Mannes, der aus seiner streng religiösen Familie ausbricht, um Ingenieur zu werden, und doch von seiner Vergangenheit eingeholt wird. "Es geht um die Rebellion gegen seinen patriarchalischen, frommen Vater, die Ablehnung von Spiritualität und den klassischen Vater-Sohn-Konflikt“, sagt Bille August über den Stoff.

Entwickelt wurde die Serie von den diesjährigen ROMY-Gewinnern der Satel Film ("Die Toten von Salzburg") gemeinsam mit Nordisk Film. Satel-Geschäftsführer Heinrich Ambrosch: "Mit einem Oscarpreisträger in Österreich zu drehen, ist ein echter Meilenstein in unserer Firmengeschichte. Nachdem wir im Februar schon mit der High End Drama Serie ,Freud` ( Drehstart voraussichtlich 2018, Anm.) international für Schlagzeilen sorgten, ist die Zusammenarbeit mit Oscar-Preisträger Bille August eine weitere Bestätigung unserer Arbeit, die ohne Unterstützung des Fernsehfonds Austria nicht möglich wäre.“

Vorzeige-Projekt

Für den scheidenden RTR-Geschäftsführer Alfred Grinschgl, der für Fernsehfonds Austria verantwortlich zeichnet, ist "A Fortunate Man" ein besonderes Projekt: "Es ist die erste TV-Produktion mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria, die von einem Oscarpreisträger realisiert wird." Für Grinschgl ist es zudem eine Bestätigung des eingeschlagenen Weges der Förderung von TV-Fiction und Dokumentationen. "2004 wurde der Fernsehfonds Austria von der Bundesregierung zur Stärkung der österreichischen Filmwirtschaft eingerichtet. Dass österreichische Produzentinnen mittlerweile auch große internationale TV-Koproduktionen mit Partnern außerhalb des deutschsprachigen Raums umsetzen, demonstriert den Erfolg dieser Maßnahme."