Das UN-Gebäude in New York: Ein österreichisches Kaffeehaus mit Lounge soll dort neu entstehen

© Reuters/LUCAS JACKSON

New York
03/04/2014

Österreichisches Design in der UN-Zentrale

Im Hauptgebäude entsteht ein neues Kaffeehaus mit einer Lounge für Delegierte – aber es fehlt noch Geld.

von Gert Korentschnig

Es ist ein Renommee-Projekt an einem der wichtigsten Orte der Welt: Im UN-Hauptquartier in New York soll im Zuge der Generalsanierung des Gebäudes ein österreichisches Kaffeehaus mit Lounge für weiterführende Gespräche der Delegierten entstehen. Auf einer Fläche von 300 , zwischen den größten Sitzungssälen, in denen zentrale politische Entscheidungen getroffen werden.

Schon in der Vergangenheit, seit 1982, hat es dort ein Wiener Kaffeehaus gegeben – als Geschenk der Republik an die Vereinten Nationen. Schon bald sollen die Umbauarbeiten beginnen, geplant ist ein Ort für Konversationen mit zeitgemäßer Optik und einem Design-Signal an die Zukunft. Beauftragt ist das New Yorker Büro der österreichischen Architektin Bettina Zerza. Die Entwürfe sind laut Vertrag mit der UNO noch geheim.

Chance

"Die österreichische Politik hat eine einzigartige Chance", sagt Zerza. Allerdings ist die ausreichende Finanzierung noch nicht gesichert. Falls einige Teile nicht wie geplant realisiert werden können, werden an diesem imageträchtigen Ort wohl alte Möbel wie in einer US-Fastfoodkette aufgestellt. Zerza: "Ich hoffe, dass es möglich ist, rasch noch Mittel aufzutreiben, um Österreich an diesem politisch so wichtigen Platz zu repräsentieren." Die Niederlande und Dänemark haben bereits viel in ähnliche Projekte in der UN investiert.

Bauherr ist die UNO, insgesamt 240.000 € zahlen Wien, WKÖ, Wirtschaftskammer Wien und Außenministerium – zu wenig für eine Verwirklichung des gesamten Entwurfes. "Das ist der Zuschuss zur Renovierung des UN-Gebäudes", sagt Martin Weiss vom Außenministeriums. "Es ist keine Frage, dass das Kaffeehaus realisiert wird." In Folge soll dort auch österreichische Kunst gezeigt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.