Kultur
30.08.2016

Nicolaus Schafhausen bleibt Chef der Kunsthalle Wien

Der Kurator, dessen Programm durchaus kontroversiell diskutiert wurde, bleibt weitere fünf Jahre.

Er wurde nicht immer von allen geliebt und hat sich mit seinem Programm doch etabliert: Wie heute bekannt wurde, wird Nicolaus Schafhausen die Kunsthalle Wien für weitere fünf Jahre leiten. Der gebürtige Deutsche hatte die Kunsthalle im Oktober 2012 übernommen, nachdem sein Vorgänger Gerald Matt sein Amt nach heftigen Kontroversen zurückgelegt hatte.

Schafhausen, der mehrfach Pavillons bei der Venedig-Biennale gestaltet und die Rotterdamer Kunsthalle Witte de Wth geleitet hatte, verordnete der Kunsthalle einen Umbau und setzte verstärkt auf ein Programm, das auch Symposien und Festivals als fixen Bestandteil der Bespielung integrierte. Neben Einzelpräsentationen etablierter und weniger etablierter Künstler und Künstlerinnen wie Isa Genzken, Charlemagne Palestine oder aktuell Nathalie du Pasquier zeigt die Kunsthalle immer wieder thematische Ausstellungen. Die aktuelle Schau "Beton" stieß sowohl beim heimischen Kunstpublikum als auch in der internationalen Presse auf äußerst positive Rückmeldungen.