Kultur
23.10.2018

Netflix manipuliert schwarze Seher mit eigenen Teasern

Afroamerikanische User berichten von Vorschaubildern, in denen schwarze Nebendarsteller prominent platziert werden.

Netflix manipuliert seine Seher offenbar auf Basis ihrer Rassenzugehörigkeit. Dieser Vorwurf wurde in den USA laut, wo zahlreiche afroamerikanische Seher über seltsame Vorschaubilder berichteten. Bei diesen Teaserbildern in der Netflix-Übersichtsseite wurden rätselhafterweise schwarze Nebendarsteller prominent platziert. Der Vorwurf: Netflix versuche spezifisch, schwarze Seher zum Clicken zu bringen.

Aus weiß mach schwarz

Ein Beispiel ist die Romantic Comedy "Like Father" - Kristen Bell und Kelsey Grammer spielen hier die Hauptrolle. Beide sind weiß. Eine Userin postete auf Twitter jedoch einen Screenshot, in dem der Film mit zwei schwarzen Darstellern beworben wird.

Netflix macht seinen Kunden Vorschläge über neue Filme und Serien, in dem es das bisherige Streamingverhalten auf der Plattform auswertet. Dazu verwendet der Anbieter seit Dezember 2017 auch personalisiertes Artwork. Dass man gezielt Rassen ansprechen will, dementiert Netflix jedoch. Man werte lediglich aus, was die Kunden bisher gesehen haben. "Wir fragen unsere Mitglieder nicht nach Rasse, Geschlecht oder ethnische Herkunft. Also können wir diese Information auch nicht benutzen."