Kultur
04.03.2018

Naked Cameo: "Of Two Minds"

Feiner Elektronik-Soul mit großen Pop-Momenten: Naked Cameo veröffentlichten Debütalbum.

Der mittlerweile in Wien gestrandete Vierer aus Oberösterreich konnte – laut Pressetext – bereits so etwas wie "Erfolge" einfahren. Darunter versteht man eine Chartplatzierung beim Streamingportal Spotify. Oder eine Nominierung für den "neuen österreichischen Musik Exportpreis ,XA‘." Gut, von diesem Preis hat man zwar noch nie gehört, aber es wird auch nicht die letzte Auszeichnung sein, die Naked Cameo für ihre Musik erhalten werden. Soll heißen: Das ist alles erst der Anfang. Denn mit ihrem Debütalbum und Songs wie "Luddite" und "Pocket Dial" gelingt der Truppe ein toller erster Wurf. "Of Two Minds" ist eine mit elektronischen Klangerzeugern angerichtete R’n’B-Soul-Platte, die Zukunft atmet. Das erinnert einen phasenweise an den Output von SOHN. Aber solche Vergleiche hat die Band gar nicht nötig, denn ihr ins Ohr gehender, erstklassig produzierter Sound wird Gehör finden. Eine Entdeckung.