Kultur
11.03.2012

Musikwelt trauert um Peter Weiser

Der Kulturmanager, Autor und langjährige Leiter des Wiener Konzerthauses, Peter Weiser, ist tot.

Der Kulturmanager, Autor und langjährige Leiter des Wiener Konzerthauses, Peter Weiser, ist tot. Der gebürtige Mödlinger, der auch als Theaterkritiker des KURIER aktiv war und u. a. Hörspiele für die erfolgreiche Serie "Radiofamilie Floriani" schrieb, starb bereits in der Nacht von 7. auf 8. März, wie dem KURIER von Seiten des Wiener Konzerthauses bestätigt wurde. Weiser wurde 86 Jahre alt.

1926 geboren, begann Weiser nach einem Romanistik- und Philosophiestudium 1948 eine journalistische Karriere bei der katholischen Wiener Wochenzeitung Die Furche und wechselte 1951 zur Sendergruppe Rot-Weiss-Rot. 1961 wurde er Generalsekretär der Wiener Konzerthausgesellschaft. Er saß auch lange Jahre im Senat des Wiener Musikvereins.

1977 wurde Weiser Mitarbeiter des Bundeskanzlers Bruno Kreisky, in dessen Auftrag er eine "Energieverwertungsagentur" (heute Österreichische Energieagentur) gründete. Ab 1991 betreute er kulturelle Projekte der Stadt Wien wie das Theodor-Herzl-Symposion, 2005 war er Co-Initiator der Ausstellung zum Österreichischen Staatsvertrag. Er übersetzte zudem musikwissenschaftliche Werke von Leonard Bernstein und verfasste Essays sowie die Autobiografie " Wien stark bewölkt".