© Screenshot YouTube

Video
05/05/2014

Miley Cyrus entdeckt den Fetisch

In ihrem neuen Video mischt die Musikerin Fetisch, Kunst und Musik.

Miley Cyrus ist immer für eine Provokation gut. Bereits im Interview mit dem KURIER im vergangenen Jahr meinte die Musikerin: "Ich will die Aufmerksamkeit". Und die ist ihr auch mit dem neuen Video zu "Tongue Tied" sicher. Darin lässt sie sich fast nackt fesseln, mit Latexbändern würgen, die Augen verbinden und mit schwarzer Farbe anschütten. Das ganze wirkt ein bisschen wie ein Mischung aus Madonnas Video zu "Human Nature" und einer Kunstperformance - ohne dass jedoch klar wird, was sie damit sagen will. Vielleicht weiß es ja der Multimedia-Künstler Quentin Jones. Der ist für den Clip, der sich bereits in Windeseile im Netz verbreitet, verantwortlich.

Verwendung findet das knapp zwei Minuten lange Video auch bei der "Bangerz"-Tour, die Miley Cyrus auch am 10. Juni in die Wiener Stadthalle führt. Einen kleinen Vorgeschmack auf das Konzert gibt die folgende Bildergalerie vom Tourstart in Übersee:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.