Kultur 05.12.2011

Metzler wird Bregenzer Festspielpräsident

© Bild: New Logic / Bregenzer Festspiele

Der Nachfolger von Günter Rhomberg wurde bestimmt: Die Wahl fiel auf den 52-jährigen Unternehmer und langjährigen Vizepräsidenten Hans-Peter Metzler.

Nach dem Abtritt von Günter Rhomberg als Festspiel-Präsident galt der 52-jährige Unternehmer Hans-Peter Metzler lange als aussichtsreichster Nachfolgekandidat. Nun wurde der Vereinsvorsitzende der Festspielfreunde vom Vizepräsidenten zum Präsidenten gemacht. Der Beirat der Bregenzer Festspiele Privatstiftung legte sich in einer Sitzung auf Metzler als "Kandidat" fest, informierte die Bregenzer Festspiele Privatstiftung in einer Aussendung. Dem von drei auf fünf Personen zu erweiternden Stiftungsvorstand wird künftig auch Sabine Haag, Generaldirektorin des Kunsthistorischen Museums in Wien, angehören.

Hans-Peter Metzler, Gründer der Chip-Firma New Logic, machte aus seinem Interesse für diesen Job nie ein Geheimnis und brachte sich sogar selbst ins Spiel. Er sei so "gestrickt", dass er gerne Verantwortung übernehme, sagte Metzler in der ORF Radio Vorarlberg-Sendung "Ansichten".

Galt als Favorit

Metzler galt daher schon länger als Favorit auf die Nachfolge des langjährigen Festspielpräsidenten Günter Rhomberg, der sich im nächsten Frühling nach über 30-jähriger Präsidentschaft zurückziehen wird. Der diplomierte Physiker Metzler hat sich als Unternehmer einen Namen erarbeitet. Nach einer sehr erfolgreichen Karriere bei Siemens machte sich der Kulturfreund Metzler 1997 mit der Gründung des Chip-Herstellers NewLogic Technologies selbstständig, weitere Firmengründungen folgten. Seit 2002 ist der dreifache Familienvater Metzler Präsident der Freunde der Bregenzer Festspiele, seit 2006 Festspiel-Vizepräsident.

Der Beirat entschied in seiner Sitzung vom Freitag über die Besetzung des Stiftungsvorstands in der Periode 2012 bis 2017. Das Gremium wird dabei statutengemäß von bisher drei auf zukünftig fünf Mitglieder erweitert. Neben den beiden aktuellen Vizepräsidenten Hans-Peter Metzler und Wilhelm Muzyczyn werden dem Stiftungsvorstand neu auch Sabine Haag sowie Michael Grahammer (designierter Vorstandsvorsitzender der Hypo Landesbank Vorarlberg) und die Vorarlberger Unternehmerin Verena Brunner angehören.

Der formale Vollzug des Wechsels an der Spitze der Bregenzer Festspiele Privatstiftung - die Wahl des neuen Festspielpräsidenten - soll im kommenden März erfolgen, wenn der Rechnungsabschluss der Bregenzer Festspiele GmbH vorliegt. Bestimmt wird der Festspielpräsident vom neu zusammengesetzten fünfköpfigen Stiftungsvorstand, indem das Gremium sich auf einen Vorsitzenden festlegt.

Der scheidende Bregenzer Festspielpräsident Rhomberg ist bereits seit 1981 im Amt und gab seinen Rückzug bei der Eröffnung des Bodensee-Festivals im vergangenen Juli bekannt. Da dem Alter des Bregenzer Festspielpräsidenten gemäß Statut das Limit von 75 Jahren gesetzt ist, hätte sich der 73-jährige Rhomberg spätestens 2013 verabschieden müssen.

Erstellt am 05.12.2011